KSC verliert Test gegen Frankfurt

Karlsruhe (mia). Der Karlsruher SC hat seinen letzten Test vor dem ersten Zweitligaspiel in 2014 mit 1:3 (1:1) verloren.  Der KSC empfing am Samstagmittag den FSV Frankfurt im Wildpark und tat sich vor 420 Zuschauern schwer mit dem Ligakonkurrenten. Nicht zuletzt die Ausfälle, auch zahlreiche eigene Fehler machten den Unterschied aus.

Der KSC war ohne die angeschlagenen Rouwen Hennings (Muskelverhärtung), Dirk Orlishausen (muskuläre Probleme), Selcuk Alibaz (Grippe) und Ilian Micanski (Adduktoren) gegen Frankfurt angetreten.

Booking.com

Der KSC erarbeitete sich bereits in den ersten Spielminuten gute Möglichkeiten.  Nach  Vorarbeit von Dennis Kempe, passte Manuel Torres den Ball zu Dimitrij Nazarov (7.), der die Latte traf.  Zwei Minuten später konnte FSV-Keeper Patric Klandt Nazarovs Schuss noch abwehren.

In der 13. Spielminute dann zappelte der Ball im Frankfurter Netz. Torres Hereingabe konnte Koen van der Biezen zur 1:0-Führung für den KSC einschieben.

Ausgleichs-Treffer

Die Frankfurter Gäste wurden erst im Anschluss aktiver. So kam es in der 20. zum ersten Torschuss des FSV. Mathew Leckie konnte frei vor KSC-Keeper Rene Vollath zum Kopfball kommen, legte den Ball aber übers KSC-Tor.

Immer wieder versuchten die Gäste die KSC-Abwehr zu durchlaufen. In der 44. schaffte es Leckie und netzte zum Ausgleich und 1:1-Pausenstand ein. Die Gäste waren auch nach der Pause zwingender. So dauerte es nicht lange, bis nach Vorarbeit von Leckie, Michael Görlitz (58.) zum 1:2 einschoss.

Ungenauigkeiten und Fehlpässe

Kurz darauf hatte wieder der KSC eine gute Möglichkeit auszugleichen. Torres brachte den Ball vors Frankfurter Tor, dort aber scheiterte Nazarov an Klandt und setzte den Ball knapp übers Tor.

Beim KSC passte nicht viel zusammen, Probleme im Passspiel und Unabgestimmtheiten bestimmten das Spiel der Badener, die in der 81. Spielminute das 1:3 durch Rukavytya kassierten.

 

KSC: Vollath, Klingmann (61. Vitzthum), Gordon (46. Gulde), Kempe (61. Schiek), Mauersberger (74. Stoll), Yabo, Nazarov (74. Grupp), Peitz (56. Schwertfeger), Mast (46. Krebs), Torres (67. Park), Van der Biezen (74. Dulleck)

 

Kommentare sind geschlossen.