PSK verliert gegen Favoriten aus Rintheim

PSK - TSV Rintheim Foto: ps/Matthias Novak
PSK – TSV Rintheim
Foto: ps/Matthias Novak

Karlsruhe (ps). Gegen den Favoriten und Tabellendritten TSV Rintheim musste der PSK die nächste Heimniederlage hinnehmen. Am Ende gewann der Gast relativ ungefährdet mit 23:28 (9:14). Weil die TG Eggenstein 2 am Wochenende gewinnen konnte, ist der PSK nun nur noch einen Punkt vor dem direkten Konkurrenten, so die Meldung des PSK (PSK – TSV Rintheim, 23 : 28 (9 : 14)).

Wie schon vor Wochenfrist kam der PSK überhaupt nicht in die Partie. Zwar konnte man noch zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen; dann zog Rintheim allerdings unaufhaltsam davon. Im Angriff zeigten sich die Gelb-Blauen konzeptlos und hektisch. Die daraus folgenden Ballverluste nutzte der Gast im Stile einer Spitzenmannschaft und konnte seinen Vorsprung weiter ausbauen (1:9). Alles schien auf ein Debakel hinauszulaufen. Zumindest in der Defensive stabilisierte sich der PSK nun merklich und ließ aus dem gebundenen Spiel deutlich weniger Gegentore zu. „Richtig“ in der Partie angekommen war man allerdings erst nach 20 Minuten. Jetzt wurden Tugenden wie Kampf und Wille wieder entdeckt. Dies spiegelte sich auch im Ergebnis wider: Beim Stand von 8:13 konnte man auf fünf Tore verkürzen. Mit dieser Differenz ging es schließlich auch in die Pause.

Booking.com

Nach dem Seitenwechsel schien es zunächst, als könne der TSV wieder davonziehen. Dieses Mal fand der PSK jedoch früher in die Spur zurück. Vor allem die PSK-Torhüter drehten jetzt auf und zeigten immer wieder starke Paraden. Vorne fand man nun deutlich bessere Lösungen, spielte viel über den Kreis und konnte so dranbleiben. Nach etwas mehr als 45 gespielten Minuten waren die Gastgeber auf einmal in Schlagdistanz (17:20). Weiter verkürzen und es nochmal richtig spannend machen, konnten die PSK’ler dann aber leider nicht. Zum einen ging am Ende doch etwas die Kraft aus, zum anderen kamen technische Fehler zur Unzeit hinzu, welche die Aufholjagd jäh beendeten. Letztlich konnte man so zwar die zweite Halbzeit mit einem Remis beenden; dennoch stand am Ende die 5-Tore-Niederlage zu Buche.

Kommenden Sonntag kommt es zum überaus wichtigen Spiel bei der TG Eggenstein 2. Anwurf im Sportzentrum Eggenstein ist um 15:30 Uhr.

PSK: Stoll, Lill (beide Tor), Kungl (6), Armbrust (5/3), Riekert L. (3), Pfistermeister (3), Scheu (2), Siegel (2), Herrmann (1), Riekert V. (1), Dankowski, Ptok und Heß.