Timo Boll in Grünwettersbach

ASV Grünwettersbach Coach Achim Krä­mer
ASV Grünwettersbach Coach Achim Krä­mer

Karlsruhe (ps). Zum Saisonfinale kommt es am Ostermontag im Tischtenniszentrum zum absoluten Höhepunkt, wenn mit Borussia Düsseldorf der Rekordmeister und mehrmalige Championsleaguesieger mit seinem Superstar Timo Boll, seine Visitenkarte abgibt, so der ASV in einer Pressemeldung zum Duell am Mo. 28.03., 15 Uhr zwischen dem ASV Grünwettersbach und Borussia Düsseldorf.

Beide Teams mussten am letzten Spieltag herbe Rückschläge einstecken. Die Gäste verspielten wahrscheinlich im direkten Duell mit dem TTC Schwalbe Bergneustadt die Chance, sich Rang 4 zu sichern und in die Playoffs einzuziehen, während der ASV nach der Niederlage in Bremen die rote Laterne wohl auch am Saisonende tragen wird, da der TTC Hagen in Grenzau punkten konnte und nun zwei Zähler vor dem Liganeuling liegt. Dennoch haben beide Teams noch eine minimale Chance diese Scharte auszuwetzen, sind jedoch dabei jeweils auf fremde Hilfe angewiesen. Gewinnt Düsseldorf im Tischtenniszentrum und strauchelt Bergneustadt in Mühlhausen, wären die Borussen für die Playoffs qualifiziert. Auch der ASV hat noch eine theoretische Chance auf Platz 9, wenn Düsseldorf mit 3:0 geschlagen wird und gleichzeitig der TTC Hagen gegen Fulda mit demselben Ergebnis unterliegt.

Booking.com

Auf jeden Fall werden die Gäste alles daransetzen, um eine aus ihrer Sicht desaströse Saison doch noch zu einem versöhnlichen Ende zu bringen. Denn in dieser Spielzeit klebte dem Rekordmeister das Pech wahrlich am Schläger. So wurden sämtliche Spieler von Verletzungen heimgesucht, erkrankten oder litten an Formschwäche. So werden Rekord-Europameister Timo Boll, der griechische Abwehrstratege Panagiotis Gionis, Nationalspieler Patrick Franziska und der Inder Sharat Kamal Achanta alles daransetzen, um die Saison versöhnlich zu beschließen.

Dabei werden die prominenten Gäste den ASV sicher nicht unterschätzen, denn in der Hinrunde vollbrachte der Neuling in der Höhle des Löwen ein wahres Wunder und konnte die Rheinländer mit 3:2 besiegen. So gehen auch diesmal Alvaro Robles, Sam Walker, Joao Geraldo und Jan Zibrat voller Selbstvertrauen in diese Partie, um die Sensation zu wiederholen. Dabei wird Joao Geraldo sein letztes Spiel im ASV-Trikot bestreiten und will sich sicherlich standesgemäß verabschieden, während Sam Walker, der Held von Düsseldorf, und Alvaro Robles, der gegen Panagiotis Gionis ein tolles Match lieferte, gerne ihre Hinspielsiege wiederholen wollen.