KSC-Nationalspieler erfolgreich – Stehen drei Abgänge fest?

DSC_5144_KSC in SpanienKarlsruhe (mia/ps). Gleich fünf Spieler des Karlsruher SC waren am Ostersamstag mit ihren Nationalteams aktiv, zwei KSCler davon auch erfolgreich.

Matthias Bader und Marvin Mehlem siegten mit der deutschen U19 im Spiel gegen Südkorea. Nach dem Rückstand der DFB-Elf, drehten sie das Spiel und siegten 2:1. Beide KSCler kamen in dem Test zum Einsatz.

Booking.com

Boubacar Barry konnte beim 1:1 gegen die Schweiz beim Abschluss der Internationalen Spielrunde einen Handelfmeter verwandeln und sein Team auf Platz vier schießen. Ebenfalls gespielt hatte KSC-Spieler Grischa Prömel.

Beim Test der aserbaidschanischen Nationalelf gegen Kasachstan kam Dimitrij Nazarov zwar 90 Minuten zum Einsatz, seine Elf aber verlor mit 0:1.

Trio ohne Aussicht beim KSC?

Nazarov, der beim KSC noch einen Vertrag bis zum Ende der Saison hat, soll laut einem Bericht der Bildzeitung keine Zukunft bei den Karlsruhern haben. Ebenso wenig werde, so die Bild, mit Dominic Peitz und Sascha Traut weiter geplant, da man ihnen unter dem neuen Coach Tomas Oral keine positive Entwicklung zutraue, so die Bild.