KSC mit Gouaida gegen Kaiserslautern

KSC 030Karlsruhe (mia). „Mo Gouaida spielt“, so KSC-Coach Markus Kauczinski vor der Partie des Karlsruher SC auf dem Betzenberg beim 1. FC Kaiserslautern am Sonntag (13.30 Uhr).

„Er hat es sich verdient, weil er gute Leistung gebracht hat und endlich das verstanden hat, worum es geht. Neben der Kunst, auch seine Aufgabe zu erfüllen, zu arbeiten, zu kämpfen und Fußball zu spielen.“

Booking.com

Gouaida freute sich über das Lob des Coaches. „Ich habe gut gearbeitet für die Mannschaft, defensiv agiert. Jetzt läuft es besser.“ Mit Valentini läuft es ebenfalls gut.

KSC-Sportdirektor Jens Todt hatte erklärt, dass es im April Gespräche mit dem HSV geben werde, wie man wieder verfahre. Die Leihe geht bis Sommer, danach müsste Gouaida zurück zu den Hamburgern. Natürlich sei die Erste Liga ein Traum eines jeden Fußballers. Aber auch beim KSC könne er es sich vorstellen zu bleiben.

Für Kaiserslautern erwartet er eine „hitzige Stimmung, ein Derby“, so Gouaida. „Es ist wichtig für uns , zu gewinnen.“ Auch sein Trainer bestätigt: „Wir rechnen mit einem schönen Spiel. Das ist das was wir unseren Fans zeigen wollen. Wir werden alles reinhauen.“

Über 3000 KSC-Fans werden in Kaiserslautern erwartet, wo rund 32.000 Karten insgesamt verkauft sind aktuell.

KSC-Training 8. April: