HSG zerlegt die TGS beim letzten Nuber-Heimspiel

Handball, Landesliga, HSG Walzbachtal , TGS Pforzheim
Handball, Landesliga, HSG Walzbachtal , TGS Pforzheim

Karlsruhe (ps). Um eine Legende zu werden, bedarf es zum einen einer ordentlichen Portion an Zeit, überragender Ausnahmeleistungen und dem Schuss Besonderheit. All diese Attribute brachte „der Meister des Regentanzes“ über Jahre hinweg auf die Platte; überhaupt erst im zarten Alter von 18 zum Handball gekommen, avancierte Holger Nuber schnell zum Führungsspieler beim TVW und wurde peu a peu zu einem der besten Kreisläufer der Landesliga (HSG Walzbachtal : TGS Pforzheim 2 37:21 (18:9)).

Bier und Kippe nach dem Spiel gehörten über 12 Jahre genauso dazu, wie bedingungsloser Einsatz auf dem Feld. Heute, mittlerweile im Dress der HSG gekleidet lief er ein letztes Mal in seinem Wohnzimmer auf. Sein Team, teilweiße todgefeiert vom Aufstieg der 2.Mannschaft am Vortag, erwies ihm mit einem tadellosen Spiel die letzte Ehre.

Booking.com

Die 2.Mannschaft der TGS aus Pforzheim war quasi über 60.Minuten chancenlos. Bereits zu Beginn der Partie wurde schnell klar, wer heute als Sieger vom Feld gehen würde; Mit 7:0 legte die HSG einen Traumstart hin und wies die Gäste eindrucksvoll in die Schranken. Bereits zur Pause war beim Stand von 18:9 das Spiel entschieden. So wurde die 2.Halbzeit ein Schaulaufen der HSG, die verdient mit 37:21 gewinnen konnte. Und am Ende konnte die Legende unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer zufrieden aus dem Wohnzimmer marschieren! Mach’s gut, Holger!

Tore für die HSG: S.Kinsch (10/3), F.Goppelsröder (7), J.Reule (6), B.Müller (5), H.Nuber (4), R.Lang (2), M.Reichert (2), C.Kloss (1)