KSC-Coach zufrieden – Kapitänsfrage noch offen

KSC Training 4 Julii020Karlsruhe (mia). Als KSC-Neuzugang Yann Rolim vom Laufen auf den Platz zurückkehrte, absolvierte eine Gruppe der Profis des Karlsruher SC gerade die Sprinttests-Messungen. „Das sah sehr gut aus“, erklärte KSC-Coach Tomas Oral, der Vergleichswerte zu den Tests in der Halle des KIT-Sportinstituts vom Anfang der Vorbereitung haben wollte.
Während Dennis Kempe und Tim Grupp fehlten, beide hatten sich beim Testspiel in Bruchsal verletzt, trainierten die übrigen Profis in zwei Gruppen auf dem Platz. Mit von der Partie waren wieder Manuel Torres, Hiroki Yamada und Dimitris Diamantakos, die in der zweiten Gruppe Laufeinheiten um den Platz absolvierten.
„In der ersten Halbzeit hatten wir ein richtig gutes Positionsspiel“, so KSC-Coach Oral über den ersten Test, „der Ball ist sehr gut gelaufen“. Der KSC habe  sehr viele Torchancen heraus gespielt. „Gerade im vorderen Bereich waren wir sehr gut unterwegs.“ Die Spieler hatten immer eine Anspielstation, lobt Oral.
„Wenn wir es hinkriegen, dass wir uns so viele Chancen herausspielen und dann auch verwerten, denke ich sind wir einen ganzen Schritt weiter.“ Am Mittwoch im nächsten Test müsse man vorne wie hinten gut agieren.  Dann werde er auch, wenn es personell machbar sei in der Halbzeit komplett durchwechseln.
Einen „guten Trainingseffekt“ habe das Testspiel gehabt, so KSC-Keeper Rene Vollath. Zu hoch hängen dürfe man solche Tests natürlich nicht.

„Es war wichtig, elf gegen elf zu spielen und reinzukommen. Für die Abstimmung war es gut.“ Das Team harmoniere bereits ganz gut. Er sei positiv gestimmt, jeder arbeite mit, damit man zum Saisonstart topfit sei. „Die Jungs sind super“, so Vollath, der in der vergangenen Saison hinter Kapitän Dirk Orlishausen die Kapitänsbinde trug.

Kapitänsfrage noch offen

Einen neuen Kapitän gibt es noch nicht. Zwar waren im Testspiel Erwin Hoffer und Enrico Valentini die Kapitäne, festgelegt habe er sich aber noch nicht, so der KSC-Coach, dessen Team am Mittwoch bereits das nächste Testspiel absolviert.

KSC-Training 4. Juli