KSC-Heimspiel und Fiducia-Baden-Marathon sind gemeinsam machbar

Karlsruhe (ps). Der Fiducia-Baden-Marathon sowie das Spiel des Karlsruher SC gegen den 1. FC Nürnberg werden Karlsruhe am Sonntag, 21. September 2014, zu einem großen Sporttag machen. Im heutigen Abstimmungsgespräch (Freitag, 22. August 2014) haben Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und die beteiligten Organisationen beider Großereignissen sich auf eine intensive Kooperation verständigt, um diesen Tag zu einem besonderen Sportereignis für Karlsruhe zu machen. Am Gespräch im Rathaus hatten neben Oberbürgermeister Dr. Mentrup Vertreter des Marathon-Organisationsteams, des KSC, des Fan-Projekts sowie der Polizei und des Sanitätsdienstes teilgenommen, außerdem die bei beiden Sportereignissen beteiligten städtischen Dienststellen.

„Wir stellen sicher, dass sowohl die Fußballfans als auch die Marathon-Läuferinnen und -Läufer  – jeweils an ihr Ziel gelangen“, freute sich OB Dr. Frank Mentrup über das gemeinsame Vorgehen – und das gemeinsame Feiern am 21. September. Hinweisschilder sowie eine ausreichende Parkierung werden auf der Logistik-Seite ein reibungsloses Miteinander unterstützen. Im Umfeld des Schlosses werden die Kreuzungspunkte des Fußweges der KSC-Besucher mit der Marathonstrecke entzerrt. An den verbleibenden Kreuzungen kommen erfahrene Ordner-Teams des Marathon-Orga-Teams zum Einsatz, die vom Kommunalen Ordnungsdienst (KOD) sowie Ordnern des Karlsruher SC unterstützt werden.

Booking.com

Umleitungen

Vorgesehen ist nun zum einen, die Fußballfans über ein Umgehungskonzept um den Schlossgarten herumzuleiten. Bereits am Karl-Friedrich-Denkmal vor dem Schloss sollen Fußballfans westlich zum Ahaweg oder östlich Richtung Fasanengarten geleitet werden. Zum anderen wird die Streckenführung des Marathons geringfügig geändert, um das Queren der Fußballfans auf dem Weg zum Wildparkstadion zu erleichtern. Die Marathon-Streckenführung verläuft nun ab dem Schlossgartensee zunächst über die Blankenlocher Allee und Lärchenallee sowie über die Richard-Willstätter-Allee zum Schloss. Bislang kamen die Läuferinnen und Läufer im Verlauf des Marathons zweimal durch die Richard-Willstätter-Allee. Nun werden Hin- und Rückweg aufgeteilt. Damit wird es hier nun  zwei Kreuzungspunkte mit Fußballfans geben – an der Richard-Willstätter-Allee und in der Blankenlocher Allee. Im Marathon-Einrichtungs-Verkehr ergeben sich jedoch mehr Lücken für kreuzende Fußballfans.

Tag des Sports

„Der 21. September wird zum großen Tag des Sports werden“, lädt OB Mentrup alle Karlsruherinnen und Karlsruher ein, an beiden Veranstaltungen dabei zu sein. Im Schlossgarten wie auch im gesamten Stadtgebiet entlang der Läuferstrecke des Marathon-Klassiker – und danach ab 13.30 Uhr im Wildparkstadion mit dem Anpfiff des Bundesligaspiels des Karlsruher SC gegen den Traditionsvereins aus Franken. „Um die Mittagszeit dürften im Schlosspark das Gros der Läufer des kompletten Marathons bereits durch sein“, so Mentrup, sodass es auch für Fußballfans zeitlich noch zum Anfeuern der Läufer reicht. Die Halbmarathonstrecke verläuft nicht durch den Schlosspark.

Aufgrund der Terminüberschneidung des KSC-Heimspiels und des Fiducia-Baden-Marathons am 21. September hatten sich das Marathon-Orga-Team sowie das städtische Ordnungsamt sowie die Polizei diese Woche den Ablauf der Veranstaltungen näher betrachtet. Die Deutsche Fußball-Liga hatte zuvor mitgeteilt, dass eine zeitliche Verschiebung der Zweitliga-Partie im Wildparkstadion nicht möglich sei, weil mit diesem Spiel  TV-Verträge verbunden sind.