KSC-VIP-Lounge hat neuen Namensgeber

Karlsruhe (ps).  ‚Betten Ritter‘ steigt als Wildparkpartner beim Karlsruher SC ein und wird für die nächsten zwei Jahre Namensgeber des ‚VIP-Zeltes‘. Gäste können von nun an in der „Betten Ritter Lounge“ das KSC-Spiel verfolgen.

Im Rahmen der von SPORTFIVE vermittelten Kooperation wird das Karlsruher Fachgeschäft für Betten und Matratzen im Innenraum und Außenbereich durch Brandingmaßnahmen präsent sein. Das VIP-Zelt wird zudem in neuer Lage und mit zwei Außenbereichen noch attraktiver.

Booking.com

Herzensangelegenheit

„Für mich persönlich als langjähriger KSC-Fan ist ein Engagement beim KSC eine Herzensangelegenheit. Darüber hinaus ist der KSC für Betten Ritter aber auch ein idealer Partner, um den Bekanntheitsgrad weiter zu steigern“, so Hans-Günther Lohr, Inhaber und Geschäftsführer von Betten Ritter.

„Außerdem tritt ‚Betten Ritter‘ bei allen KSC-Interessierten auch als  kompetenter Partner in Sachen qualitativer Bettenkauf auf und wird verstärkt wahrgenommen. Wir sind zwar keine 120 Jahre alt,  wie der KSC, können aber immerhin auch auf 82 Jahre Erfahrung zurückblicken. Und das Thema guter Schlaf, Regeneration und richtiges Liegen passt absolut zum Leistungssport“, so Lohr weiter.

Schmuckkästchen

„Wir freuen uns sehr über dieses besondere und wertige Engagement unseres neuen Wildparkpartners“, führte Ingo Wellenreuther, Präsident des KSC, aus. „Nach der notwenigen Verlagerung unseres Zeltes ist mit der nun neuen Lounge am jetzigen Standort beim Clubhaus ein wirkliches neues „Schmuckkästchen“ mit einer tollen Atmosphäre entstanden.“

„Es freut uns sehr, dass wir mit Betten Ritter ein Unternehmen aus der Region als neuen Wildparkpartner für den KSC gewinnen konnten, das gleichzeitig das Namensrecht unseres VIP-Zeltes belegen wird.“, so Dennis König, Senior Director Team Karlsruher SC bei SPORTFIVE. „Ich bin mir sicher, dass es für alle Beteiligten eine erfolgreiche und erfreuliche Zusammenarbeit wird.“