SSC-Spieler Tim Kreuzer holt BaWü-Beach Titel

Karlsruhe (ps). Bei den baden-württembergischen Beachvolleyball-Meisterschaften am Heidelberger Neckarstrand gewinnt der Neuzugang des SSC Karlsruhe Tim Kreuzer an der Seite des Fellbachers Marvin Klass den ersten Titel für den SSC Karlsruhe. Dem 24-Jährigen gelingt damit die Wiederholung seines Coups von 2014, als er ebenfalls in Heidelberg die Meisterschaft mit Christian Eckenweber erringen konnte. Benny Loritz ebenfalls vom SSC Karlsruhe holt erneut Bronze beim Landesfinale.
„Das war ein hammerstark besetztes Turnier, bei dem jeder jeden schlagen konnte  – was die Beachsaison auch schon gezeigt hat“, so Kreuzer. „Ich bin sehr glücklich, dass ich nach einem Jahr Verletzungspause wieder so zurückkommen konnte.“ Das Duo Kreuzer/Klass zieht mit drei Siegen direkt ins Halbfinale ein. Auch Benny Loritz, der mit seinem Augsburger Interimspartner Florian Schweikart von Setzlistenplatz 1 als Favorit ins Turnier startet, gelingt dies souverän.
Die weiteren SSC-Spieler Fabian Schmidt mit Christian Eckenweber, Thomas Heidebrecht/Andrej German (beide 5.Platz), Marko Kienast/Julian Kallfaß (7.Platz), Jonathan Finkbeiner/August Sigle (9.Platz) spielen ebenfalls ein sehr starkes Landesfinale und müssen sich in hart umkämpften Spielen den Halbfinalisten geschlagen geben. Während Loritz/Schweikart am Finalsonntag in einem engen Halbfinale den Titelverteidigern Steinkemper/Koch (Freiburg/Fellbach) im Tiebreak den Vortritt lassen müssen, kämpfen Kreuzer/Klass das Überraschungsteam Klaue/Nadale (Fellbach, Setzlistenplatz 11) in zwei Sätzen nieder. Für Loritz/Schweikart endet der Tag mit einem überzeugenden Sieg im kleinen Finale versöhnlich. Kreuzer, der außer dem Titel des Landesmeisters noch nie ein Turnier der deutschen Rangliste gewinnen konnte, zeigt anschließend keine Nerven und entscheidet das Finale gegen Koch/Steinkemper 2:0 für sich.
Anders als der Name vermuten lässt endet die Baden-Württembergische Turnierserie nicht mit dem Landesfinale – wie bereits in den letzten Jahren findet die Tour ihren Abschluss im malerischen Überlingen am Bodensee, wo sich bereits Größen aus der deutschen Rangliste angekündigt haben.
Anschließend gilt der Fokus jedoch wieder der Halle. Dann spielen Tim Kreuzer und Co gemeinsam auf einer Netzseite: „Die Platzierungen der Teamkollegen vom SSC Karlsruhe haben gezeigt, dass wir auf jeden Fall ein super Team für die kommenden Saison in der Dritten Liga haben das vor Spielwitz und Wettkampfgeist nur so strotzt. Ich freue ich mich noch mehr auf eine Mannschaft die Volleyball wirklich mit Herz und Seele spielt!“ Auftakt ist am 8. Oktober im heimischen Otto-Hahn-Gymnasium.