KETV-Turnier: Beck im Schnelldurchlauf

Andreas Beck (GER) Quelle: KETV
Andreas Beck (GER)
Quelle: KETV

Karlsruhe (ps). Der ehemalige Davis-Cup Spieler Andreas Beck zeigte beim KETV-Tennisturnier gegen Johannes Haerteis aus Nürnberg sein ganzes Können und gewann in zwei deutlichen Sätzen mit 6:1 6:1.

Im Halbfinale trifft Beck nun auf den Titelfavorit Yannick Hanfmann. Der Karlsruher hatte das erste Mal zu kämpfen. Gegen den Stuttgarter Dominik Boehler gewann er nach zwei Stunden mit 6:2 7:6(5).

Das andere Halbfinale bestreiten morgen Roberto Cid Subervi (DOM) gegen Marc Giner aus Spanien. Die Nummer zwei der Setzliste gewann in einem umkämpften Match gegen Sebastian Fanselow aus Essen mit 6:4 7:6(5). Bastian Wagner aus Berlin musste beim Stand von 2:6 0:3 gegen den Spieler aus der Dominikanischen Republik verletzungsbedingt aufgeben.

Die Ergebnisse des Tages im Überblick:

Marc Giner (ESP/Nr.2) – Sebastian Fanselow (Essen/Nr.5)            6:4 7:6 (7:5)

Roberto Cid Subervi (DOM) – Bastian Wagner (Berlin) ret.            6:2 3:0

Andreas Beck (Stuttgart/Nr.3) – Johannes Haerteis            6:1 6:1

Yannick Hanfmann (Karlsruhe/Nr.1) – Dominik Boehler (Stuttgart)            6:2 7:6 (7:5)

Am Samstag startet das Halbfinale des ITF Turniers. Spielbeginn ist um 12:00 Uhr.
Ab 15:00 Uhr bestreiten Johannes Haerteis (Nürnberg)/Hannes Wagner (München) gegen Roberto Cid Subervi (DOM)/Naoki Nakagawa (JPN) das Doppelfinale.