Baden Racing: Polnischer Sieg zum Auftakt der Großen Woche

Va Bank siegt unter Martin Seidl im 61. Preis der Sparkassen Finanzgruppe (ex Spreti-Rennen), Gr.3 am 27.08.2016 Renntag in Baden-Baden. Quelle: Baden Racing
Va Bank siegt unter Martin Seidl im 61. Preis der Sparkassen Finanzgruppe (ex Spreti-Rennen), Gr.3 am 27.08.2016 Renntag in Baden-Baden. Quelle: Baden Racing

Iffezheim (ps). Nach dem 61. Preis der Sparkassen Finanzgruppe, dem Hauptereignis am ersten Tag der GROSSEN WOCHE Baden-Baden, erklang erstmals die polnische Nationalhymne in der mehr als 150-jährigen Geschichte der Galopprennbahn Iffezheim. Denn der in Polen trainierte  vierjährige Hengst Va Bank gewann das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe 3-Rennen über 2.000m. Traditionell wird zu Ehren des Siegers nach den sportlich und züchterisch besonders wertvollen Gruppe-Rennen die Nationalhymne gespielt. Va Bank siegte leicht gegen Potemkin und Felician.

Damit blieb der von Maciel Janikowski trainierte vierjährige Hengst auch bei seinem zwölften Start ungeschlagen. Doch wie viel die elf Siege zuvor in Polen wert waren, bewies Va Bank erst am Samstag in Iffezheim. „Das ist der stolzeste Tag in meinem Leben“, freute sich Besitzer Janusz Piotr Zienkiewics. „Seit 30 Jahren besitze ich Pferde, aber außerhalb meiner Heimat habe ich noch nie ein so großes Rennen gewonnen.“ Im Sattel des Siegers saß Markus Seidl, der sein drittes Grupperennen in seiner noch jungen Karriere holte. „Ich wurde vom Team angesprochen“, so Seidl. „Ein junges Pferd mit einem jungen Reiter, das geht. Ich habe all seine Siege per Video studiert.“

Booking.com

Bei hochsommerlichen Temperaturen feierten rund 8.400 Zuschauer den Sieger, der bei zehn Einsatz 72 Euro bezahlte. Gleich zum Auftakt gab es durch Sugar Daddy (60:10) einen Heimsieg. Denn der zweijährige Hengst wird in Iffezheim von Lennart Hammer-Hansen trainiert. Der Reiter war Championjockey Andrasch Starke. Das zweite sportliche Highlight des Tages, der Ittlingen Preis der BBAG Jährlingsauktion, ging an San Salvador (60:10), der von Marc Lerner geritten wurde und von Andreas Löwe trainiert wird.

Die GROSSE WOCHE wird morgen fortgesetzt: Höhepunkt am zweiten von insgesamt sechs Renntagen ist die 143. Goldene Peitsche powered by Burda@turf, das wichtigste Sprintrennen Deutschlands (Gr.2, 1.200m, 70.000 Euro Preisgeld). Neun Rennen stehen auf dem Programm, der erste Start ist um 13.20 Uhr.