Goldene Peitsche wird am „Grünen Tisch“ entschieden

Iffezheim (ps). Das wichtigste deutsche Sprintrennen, die 146. Goldene Peitsche powered by Buda@turf ist am „Grünen Tisch“ entschieden worden. Der im Besitz des Gestüt Höny-Hof stehende sechsjährige Wallach Donnerschlag hatte die Ziellinie als Erster überquert. Doch bei seinem Finish hatte er unter seinem Reiter Marc Lerner den englischen Gast Watchable mit nach außen genommen. Der landete vorläufig auf Rang Vier. „Ohne diese Behinderung wäre ich ganz klar Dritter geworden“, sagte Watchable-Reiter Andreas Suborics. Die Rennleitung setzte deshalb gemäß der Rennordnung Donnerschlag auf den vierten Rang hinter Watchable. So fiel der Sieg einem weiteren Gast aus England zu, dem von Owen Burrows trainierten vierjährigen Schimmel Markaz. Zweiter wurde so Forgino, den Toni Potters betreut.

Es war eine schwierige Entscheidung, die zum Teil auf den Unmut der rund 7.800 Zuschauer bei hochsommerlichen Temperaturen am zweiten Tag der GROSSEN WOCHE auf der Galopprennbahn Iffezheim bei Baden-Baden stieß. Siegreiter Paul Mulrennan sagte: „Es ist natürlich bitter für das Team von Donnerschlag, aber ich kann nichts dafür. Markaz ist gut gelaufen, hat aber den Start ein wenig verpasst. Und das reicht auf so einer kurzen Strecke schon.“ Der Totofavorit Son Cesio, 2014 noch Zweiter in dem Gruppe 2-Rennen über 1.200m mit dem begehrten Ehrenpreis, enttäuschte auf ganzer Linie und wurde nur Siebter. „Das ist nicht sein Wetter“, kommentierte sein französischer Trainer Henri-Alex Pantall.

Booking.com

Die GROSSE WOCHE wird am kommenden Mittwoch (31. August) mit dem Highlight Coolmore Stud Baden-Baden Cup (Listenrennen, 1.400m, 25.000 Euro) fortgesetzt. Erster Start ist um 16.20 Uhr. Höhepunkt des Meetings ist am Sonntag, 4. September, der 144. Longines Grosser Preis von Baden, ein Gruppe 1-Rennen und Teil der German Racing Champions League.