Großer KSC & Familienrenntag mit acht Pferderennen

 

Prince Gibraltar siegt unter Fabrice Veron im Longines - Grosser Preis von Baden, Gr.1 am 06.09.2015 Renntag in Baden-Baden. Quelle: Baden Racing
Prince Gibraltar siegt unter Fabrice Veron im Longines – Grosser Preis von Baden, Gr.1 am 06.09.2015 Renntag in Baden-Baden. Quelle: Baden Racing

Iffezheim (ps). Die Große Woche Baden-Baden auf der Galopprennbahn Iffezheim wird am Mittwoch, 31. August, fortgesetzt. Es ist der erste von zwei aufeinanderfolgenden „After Work-Renntagen“ mit jeweils erstem Start um 16.20 Uhr. Der dritte Meetingstag steht als „KSC & Familientag“ ganz im Zeichen des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC.

Booking.com

Der blaue-weiße Mannschaftsbus wird um 15.15 Uhr in Iffezheim eintreffen. Spieler, Trainer und Funktionäre sind den ganzen Nachmittag in der „KSC Arena“ neben dem Führring auf der Rennbahn für die Fans ansprechbar. Der Eintritt für KSC-Dauerkarteninhaber ist frei. Auch wer ein Ticket von den Heimspielen der neuen Saison vorzeigen kann, hat freien Eintritt.

Für alle anderen Besucher ist der „After Work-Renntag“ mit nur fünf Euro Eintritt aber ebenfalls sehr erschwinglich. Es werden acht Rennen angeboten, die zum Teil in das Programm der französischen Wettgesellschaft PMU integriert sind. Sportlicher Höhepunkt ist der Coolmore Stud Baden-Baden-Cup (5. Rennen / 18.20 Uhr). Das mit 25.000 Euro dotierte Listenrennen über 1.400m ist dreijährigen und älteren Stuten vorbehalten. Unter den 15 Starterinnen sind Gäste aus Frankreich, Italien und Ungarn. Favorisiert bei RaceBets ist die von Henri-Alex Pantall in Frankreich trainierte Stute Powder Snow. Sie läuft in den Farben des Godolphin-Vollblutimperiums des Herrschers von Dubai, Scheich Maktoum Al Maktoum.

In dem Listenrennen wird die Super Dreierwette (Mindesteinsatz pro Wette drei Euro) mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro angeboten. Ebenfalls jeweils 10.000 Euro Garantie gibt der Veranstalter Baden Racing auf die beiden Viererwetten im vierten Rennen (Start 17.50 Uhr) und im achten Rennen (19.50 Uhr). Die GROSSE WOCHE wird dann am Donnerstag, 1. September, mit dem 83. Darley Oettingen-Rennen als Höhepunkt fortgesetzt.

Noch zwölf im 144. Longines Großer Preis von Baden

Nach dem Streichungstermin am heutigen Montag sind noch zwölf mögliche Kandidaten für das Saisonhighlight auf der Galopprennbahn Iffezheim bei Baden-Baden übrig geblieben. Der 144. Longines Großer Preis von Baden, ein Gruppe 1-Rennen über 2.400m und Teil der German Racing Champions League, wird am Sonntag, 4. September, gelaufen.

Unter den Kandidaten sind noch die aktuelle Siegerin im Henkel Preis der Diana, die von Andreas Wöhler betreute Serienholde. Sie könnte auf den „Galopper des Jahres 2015“, die Stute Nightflower (Peter Schiergen) treffen, die im Vorjahr Zweite im Badener Grand Prix wurde. Ebenfalls noch aufgeboten sind die Dreijährigen Boscaccio (Christian Sprengel), der Derbydritte Dschingis Secret (Markus Klug) und Pagella (Jens Hirschberger). Derbysieger Isfahan wurde gestrichen. Unter den älteren Pferden sind noch Iquitos (Hans-Jürgen Gröschel), Gewinner des Großen Preis der Badischen Wirtschaft vertreten, wie auch Guignol (Jean-Pierre Carvalho) zuletzt Dritter im Großen Preis von Berlin.

Aus dem Ausland sind fünf Pferde im Aufgebot stehengeblieben: Algometer (Dave Simcock), Dylan Mouth (Marco Botti), Garlingari (Corine Barbe), Meandre (Arslangirey Shavujev) und Tiberian (Alain Couetil) und. Die endgültige Starterangabe erfolgt am Donnerstag, 1. September.