Derbysieg für Durlach-Aue

Spvgg Spieler-Michael Stoltz (Nr. 19) am Ball Foto: Ligaweb (Tobias Rieger)
Spvgg Spieler-Michael Stoltz (Nr. 19) am Ball
Foto: Ligaweb (Tobias Rieger)

Karlsruhe (ps). Am vergangenen Sonntag stand das Duell zwischen der SpVgg Durlach-Aue und dem ASV Durlach auf dem Spielplan der Verbandsliga. Fast 500 Zuschauer waren trotz leichten Nieselregens zur Frühschoppen-Zeit ins Oberwaldstadion gekommen, um das Durlach-Derby zu verfolgen und wurden für das frühe Aufstehen belohnt.

Von Beginn an lieferten sich die Lokalrivalen ein packendes Duell. Auffällig waren jedoch auf beiden Seiten immer wieder die Ungenauigkeiten im Passspiel, die für Torgefahr sorgten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase nahm der Gastgeber immer mehr das Heft des Handelns in die Hand und so hatten Fabian Geckle, Ali Dönmez und Michael Stoltz die Führung auf dem Fuß, vergaben aber ihre Chancen denkbar knapp.

Booking.com

Im Anschluss an einen Eckball nach einer knappen Stunde sprang der Ball dann ASV-Spieler Thomas Ernst im Strafraum an den Oberarm und der souveräne Schiedsrichter Nikolai Kimmeyer entschied auf Strafstoß. Diesen verwandelte Aues Spieler-Cotrainer Rouven Gondorf zum 1:0 und erzielte damit das Tor des Tages. Denn obwohl der ASV Durlach gegen Ende der Partie noch einmal alles nach vorne warf, konnte er bis auf eine Spielszene, als der Ball nach einem Freistoß gefährlich nahe parallel zur Aumer Torlinie durch den Strafraum flog, keine nennenswerten Offensivaktionen mehr kreieren.

Der ASV Durlach weist damit nach drei Spielen mit Punkten (3:2 Tore, Platz 8) eine ausgeglichene Bilanz auf und scheint den Umbruch zu Beginn der Spielzeit gut überstanden zu haben, auch wenn Trainer Rouven Müller mit der Leistung im Derby nicht zufrieden war. Die Spielvereinigung bleibt durch diesen Sieg auch im dritten Spiel der neuen Saison ungeschlagen und überflügelt den Lokalrivalen in der Tabelle (Platz 7 mit 5 Punkten, 4:3 Toren).