GEQUOS wollen zweiten Sieg im zweiten Spiel

Gequos - Langen100Karlsruhe (ps). Zu ungewohnt später Stunde treten die KIT SC GEQUOS am Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel in der noch jungen Regionalliga-Saison an. Erst um 20.30 Uhr steigt der Sprungball in der mittelhessischen Basketball-Hochburg. Für die Gastgeber geht es dann um die ersten beiden Punkte, die GEQUOS wollen ihren erfolgreichen Start bestätigen und sich mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel im oberen Tabellendrittel festsetzen.

„Es ist früh in der Saison. Da kommt es umso mehr darauf an, dass wir uns auf unser eigenes Spiel konzentrieren“, sagt GEQUOS-Headcoach Jaivon Harris. „Einerseits wissen wir noch nicht so viel über Lich, andererseits arbeiten wir selbst daran, uns zu finden.“

Booking.com

Während sich die Karlsruher am ersten Spieltag nach einer vor allem in Halbzeit eins überzeugenden Vorstellung gegen den TV Langen durchgesetzt haben, ist der TV Lich II mit einer Auswärtsniederlage in Limburg gestartet. Zwar liefen die Hessen über weite Strecken einem Rückstand hinterher – am Ende mussten sie sich allerdings lediglich mit 70:79 geschlagen geben.

„Für uns kommt es auf die üblichen Schlüsselfaktoren an“, sagt GEQUOS-Coach Harris. „Wir dürfen uns nicht so viele Ballverluste leisten, müssen die Bretter kontrollieren und unsere Systeme zu Ende laufen. Das waren drei Dinge, die im ersten Spiel oft nicht so funktioniert haben. Daran arbeiten wir in dieser Trainingswoche hart.“

Los geht’s in Lich am Samstagabend um 20.30 Uhr. Eine Woche später empfangen die Karlsruher am 1. Oktober um 19.30 Uhr den Aufsteiger SG TV Dürkheim-Speyer zu einem kleinen Derby am KIT.