KSC holt ersten Saisonsieg

Karlsruhe (mia). Vielleicht klappe es mit einer Scheissegal-Mentalität, hatte KSC-Profi Enrico Valentini vor dem Spiel des Karlsruher SC gegen Erzgebirge Aue gehofft. Egal war den KSC-Fans allerdings nicht die Auswechslung von Diamantakos, „Oral raus“, skandierten sie. Dennoch, der eingewechselte Erwin Hoffer und Stoppelkamp brachten den ersten Saisonsieg.

Die erste Chance des KSC kam nach nicht einmal einer halben Minute, Charalampos Mavrias aber verfehlte das Tor der Gäste. Bei Fabian Kaligs (8.)  Schuss dagegen musste Rene Vollath eingreifen und zur Ecke klären. Aue war nun besser im Spiel und setzte den KSC unter Druck.

Booking.com

Insgesamt mussten beide aber noch an ihrer Genauigkeit arbeiten. Zu oft verlor der KSC im Angriff den Ball, Pässe kamen nicht an. Man neutralisierte sich. Ebenso tor- wie ereignislos endete die erste Halbzeit

Die 55. brachte die 100 prozentige Chance für de KSC. Die Flanke von Valentini verpassten aber gleich drei Spieler der Karlsruher. Sowohl Diamantakos, Kamberi als auch Mavrias rutschten vorbei.

Als Tomas Oral Stürmer Diamantakos in der 69. auswechselte zog er sich den Ärger der Fans zu. Oral raus und Diamantakos-Rufe hallten durch den Wildpark. Der für ihn eingewechselte Erwin Hoffer allerdings strafte die Rufer Lügen und erzielte das 1:0 für den KSC.

Kurz vor Abpfiff erzielte Stoppelkamp das 2:0 und machte den Sack zu.

KSC: Vollath, Sallahi, Stoll, Thoelke, Valentini, Prömel, Yamada, Kamberi (85. Kinsombi), Stoppelkamp, Mavrias (81. Rolim), Diamantakos (71. Hoffer).