KSC-Coach: „Wir haben viele talentierte junge Spieler“

KSC-Training 7 Oktober013Karlsruhe (mia). Des einen Leid, des andren Freud könnte man dieser Tage auch beim Karlsruher SC sagen. Denn während KSC-Profi Ylli Sallahi die Nationalmannschaftsreise krankheitsbedingt absagen musste, ist er für seinen Coach, Tomas Oral für die Vorbereitung auf das Zweitliga-Spiel gegen den 1. FC Nürnberg parat.

Auch der Ausfall der angeschlagenen Spieler Dennis Kempe (Achillessehne), René Vollath (Bauchmuskel) und Hiroki Yamada (Wadenprobleme) ist für den Nachwuchs „positiv“. Einige von ihnen trainieren mit den Profis mit. „Wir haben gut trainiert“, so Oral.

„Wir haben viele talentierte junge Spieler, die natürlich noch Zeit brauchen. Die können wir immer mal in Testspielen sehen und es ist schön, dass man die Länderspielpause dazu nutzen kann“, so KSC-Coach Oral über die Einheiten mit den Nachwuchsakteuren.

„Das würde auch einem Kamberi gut tun und einem Sverko u Diamantakos. Aber die sind natürlich unterwegs.“ Seine KSC-Profis trudeln alle wieder in der kommenden Woche ein. „Der letzte kommt Mittwochnachmittag.“ Dann kann die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Nürnberg richtig beginnen.

 

KSC-Training: