KV Liedolsheim wird Vizeeuropapokalsieger

KV Liedolsheim Keglerinnen Foto: KVL
KV Liedolsheim Keglerinnen
Foto: KVL

Karlsruhe (ps).  Vom 4. bis 8. Oktober wurde im serbischen Backa Topola der Europapokal ausgetragen. Als Deutscher Vizemeister hat sich der KV Liedolsheim zur Teilnahme qualifiziert.

Klares Ziel von Trainer Harald Seitz war eine Medaille. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der KVL international drei mal Gold und einmal Silber auf dem Konto. Die Qualifikation beendeten die Mädels mit dem ersten Platz und trafen im Halbfinale auf die österreichische Mannschaft aus St. Pölten.

Booking.com

In einem dramatischen Spiel siegte Liedolsheim am Ende mit 5:3 Punkten und einem Mannschaftsergebnis von 3375:3331 Kegeln. Der Finalgegner war die kroatische Mannschaft aus Porec. Bereits zum dritten Mal standen sich beide Mannschaften gegenüber. Dass das Spiel hart werden würde war klar.

Das Starttrio Melina Zimmermann (1 MP, 2:2 SP, 575:571), Sandra Sellner (1 MP, 2:2 SP, 544:540) und Yvonne Schneider (0,5:3,5 SP, 546:590) holten 2 Mannschatspunkte. Nun lag es mal wieder in den Händen des Schlusstrios das Spiel zu drehen. Saskia Seitz gab ganz knapp ihren Punkt ab (1,5:2,5 SP, 598:595), Sabine Sellner holte ihren Mannschaftspunkt (1 MP, 3:1 SP, 555:553), Jessica Dreher hielt sehr gut mit ihrer Gegnerin mit (1:3 SP, 572:600), doch am Ende unterlag der KVL im Finale mit 3:5 Punkten und einem Gesamtergebnis von 3390:3449 Kegeln.
Aber die Mädels können stolz auf ihre Leistung sein.

Trainer Harald Seitz: „Finale leider verloren! Ich kann meinen Mädels trotzdem zu dieser großartigen Leistung nur gratulieren. Alle machen das aus reinem Herzblut und Leidenschaft für den Verein. Freundschaft schreiben die Mädels ganz groß. Am Ende bezahlt jede auch noch ihre Unkosten. Diese Mannschaft ist einfach genial und liebenswert. Ich bin stolz auf euch. Wir haben einen schönen Grund zu feiern. Silber.“