Lions feiern ersten Heimsieg

DSC_6733_PSK Lions - Fraport Skyliners JuniorsKarlsruhe (ps). Die Ausgangslage am 8. Oktober in der Karlsruher Friedrich-List-Halle war vielversprechend, denn die PS Karlsruhe LIONS gingen durch den Derbysieg in der Vorwoche mit gestärktem Selbstbewusstsein in die Partie gegen die Uni-Riesen Leipzig. Die Sachsen ihrerseits, in den ersten zwei Saisonspielen ohne Punktgewinn geblieben, wollten unbedingt den ersten Sieg in dieser ProB-Saison einfahren. Karlsruhe startete gewohnt schnell und druckvoll.

Die Hausherren schienen Anfangs mehr vom Spiel zu haben, doch Leipzig verlegte sich schnell auf Distanzwürfe und war so mehrfach von der Dreipunkte-Linie aus erfolgreich. Die schlechte Trefferquote der LIONS mündete so in einen 13:15-Rückstand nach dem ersten Spielabschnitt. Im zweiten Viertel bot sich den 500 Zuschauern zunächst das gleiche Bild. Dem engagierten Karlsruher Spiel stand eine magere Punktausbeute gegenüber, bis in der 15. Spielminute der Knoten platzte, als Deon McDuffie und Dimitri Kreis innerhalb von wenigen Sekunden je drei Punkte erzielten.

Nun übernahmen die LIONS das Spiel nahezu komplett und zogen bis zur Halbzeit auf 44:33 davon. Beide Teams kamen mit einer hohen Schlagzahl aus der Kabine. Leipzig suchte den Anschluss und Karlsruhe wollte die Entscheidung möglichst bald erzwingen, was der Partie ein hohes Tempo verlieh. Der Schlussabschnitt begann beim Stand von 62:52 für die Hausherren, die in der Folge nur wenige Minuten benötigten, um ihren Vorsprung uneinholbar auszubauen und den ersten Saisonsieg vor heimischem Publikum zu verbuchen. Der Endstand von 93:77 war letztendlich leistungsgerecht. Topscorer für Karlsruhe waren die beiden Neuzugänge Orlando Parker und Jordan Talbert mit 19 bzw. 14 Punkten sowie Matthias Hurst mit ebenfalls 14 Punkten.