KSCler feiern Erfolge mit den Nationalteams

KSC-Training Kom BarryKarlsruhe (ps). Einige Profis des Karlsruher SC waren am Wochenende mit ihren Nationalteams unterwegs. Dabei gab es für die KSC-Spieler einige Siege zu feiern.

2:0 hat die griechische Nationalmannschaft ihr EM-Qualifikationsspiel gegen Nachbar Zypern gewonnen. Der deutsche Trainer Michael Skibbe verzichtete dabei auf einen Einsatz von KSC-Stürmer Dimitris Diamantakos.

Booking.com

Die deutsche U21 hat sich zum dritten Mal nacheinander für die EM-Endrunde qualifiziert. In Ingolstadt gewann das Nachwuchsteam gegen Russland mit 4:3 (3:2). Die deutschen Torschützen waren Maximilian Arnold (12./58./Foulelfmeter), Serge Gnabry (34.) und Davie Selke (36.). Olympia-Silbermedaillengewinner Grischa Prömel kam nicht zum Einsatz.

Die Schweizer U21 hat das EM-Qualifikationsspiel in Norwegen mit 1:2 (0:1) verloren. KSC-Stürmer Florian Kamberi wurde in der 53. Minute eingewechselt. Kurz darauf fiel der Ausgleich für die Schweiz durch Fernandes. Elyounoussi traf in der 79. Minute zum Sieg für Norwegen.

Aus Krankheitsgründen musste Ylli Sallahi seinen Einsatz bei der österreichischen U21 absagen. Die gewann bei den Färoer Inseln mit 1:0 (1:0).
Mit KSC-Neuzugang Franck Kom an Bord hat die Nationalmannschaft Kameruns am Sonntagabend in Algerien ihr Auftaktspiel in der letzten Qualifikationsrunde zur WM 2018 bestritten.

Die in Blida ausgetragene Partie endete mit einem 1:1-Unentschieden. El-Arbi Hilal Soudani hatte die Hausherren in der siebten Minute zunächst in Führung geschossen, ehe Benjamin Moukandjo in der 24. Minute zum Ausgleich traf. Franck Kom kam während der 90 Minuten nicht zum Einsatz.

Durch das Remis belegt Kamerun aktuell Platz drei in Gruppe B. Ihr nächstes Qualifikationsspiel bestreiten die Kameruner am 7. November gegen Sambia.