KSC: U19 erwartet Nürnberg im Wildpark

KSC-U19 besiegt FCB093Karlsruhe (mia). Vier Punkte und nur ein Gegentor  aus den letzten zwei Partien stehen bei der U19 des Karlsruher SC auf der Haben-Seite. Die eine große Baustelle, die Gegentore, haben die KSC-A-Junioren damit nahezu geschlossen, erklärt KSC U19-Coach Lukas Kwasniok.

Am Samstag, 13 Uhr empfängt die KSC U19 nun die Jugend des FC Nürnberg im Wildpark und will drei Punkte im Wildpark behalten. „Es hat relativ lange gedauert“, bis man das hinbekommen hatte, aber „das Gerüst“ ist gefunden. 15 geschossene Tore in sieben Spielen sei ganz gut, lobt Kwasniok und der KSC hofft, auch die defensive Stabilität weiter zu halten.

Booking.com

„Nach vorne sind wir schwer ausrechenbar“, so Kwasniok. „Wir müssen relativ großen Aufwand betreiben, um Tore zu erzielen. Aber das machen wir gerne.“ Das Verhältnis Chancen und Chancen vergeben habe gestimmt und werde besser. „Die Stimmung ist gut.“ Mit Nürnberg und Kickers habe man zwei Mannschaften, bei denen „wir punkten müssen und wollen“.