KSC II siegt deutlich gegen Balingen

DSC_4532_KSC II - Offenburger FCKarlsruhe (ps). Einen verdienten Heimsieg hat die Oberligamannschaft des Karlsruher SC gegen die TSG Balingen geholt. Die Truppe von KSC II-Caoch Stefan Sartori siegt mit 4:2.

Im letzten Heimspiel der Hinrunde konnte sich die U23 des KSC durch die Tore von Marcel Mehlem (6.), Tim Fahrenholz (16.) und Boubacar Barry (39.,67.).

Booking.com

Gegen die Tabellenvierten der Oberliga veränderte Cheftrainer Sartori die Startelf auf drei Positionen: Für Linus Radau startete Demarveay Sheron in der Abwehr und Florian Stritzel verteidigte für den verletzten Keeper Sebastian Gessl das Tor der Blau-Weißen. Außerdem verstärkte Jungprofi Boubacar Barry das Team am Sonntag.

Der KSC II ging von Beginn an sehr aggressiv in die Zweikämpfe und spielte sich durch schnelle Aktionen bereits früh vor das gegnerische Tor: Durch den ersten Treffer in der 6. Minute sorgte Marcel Mehlem für den Auftakt nach Maß am Sonntag, so der KSC auf seiner Website.

Bereits in der 13. Minute geriet diese frühe Führung jedoch in Gefahr. Beim Handelfmeter für die Gäste aus Balingen lag dann allerdings das Glück auf Karlsruher Seite: Kaan Akkayas Schuss traf zunächst nur den Pfosten, der Ball prallte dann am Rücken von Keeper Stritzel ab und ging schließlich ins Toraus. Direkt danach (15. Minute) antworteten die Gastgeber aber mit dem 2:0. Nach einer schnellen Umschaltaktion traf Tim Fahrenholz aus 17 Metern Entfernung ins linke untere Eck des Balinger Kastens.
Das dritte Tor folgte dann in der 38. Minute: Boubacar Barry schickte durch einen schnellen Pass Demarveay Sheron auf die Reise. Der 19-jährige spielte dann den Ball zurück zu Barry, der daraufhin aus fünf Metern Entfernung nur noch zum komfortablen 3:0-Halbzeitstand vollenden musste.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Karlsruher ihre Ordnung dann zunächst etwas verloren und Balingen erarbeitete sich in den Folgeminuten mehr Spielanteile. Trotzdem hatten auch die Karlsruher durch Kai Luibrand noch zwei Mal die Chance zum vierten Treffer. Alleine vor dem Torwart versprang dem 22-jährigen Stürmer jedoch der Ball und das nächste Tor für den KSC II ließ noch etwas auf sich warten.  Mit dem 4:0 klappte es schließlich erst in der 67. Minute. Durch eine weitere von Barry initiierte Aktion konnte sich Tim Fahrenholz freispielen und bediente per Querpass erneut Barry, der für seine starke Leistung so zum zweiten Mal mit einem Tor belohnt wurde.
Zwei Minuten später bot sich dann wiederum für die Balinger Gäste durch den zweiten Foulelfmeter die Chance zum Tor. Nach einem langen Ball und einer Unachtsamkeit im Strafraum verwandelte Manuel Pflumm den Strafstoß zum 4:1 im Wildpark. Die Gastgeber ließen sich dadurch jedoch nicht beirren und hatten wenig später durch den von Fahrenholz freigespielten Tim Grupp sogar noch die Möglichkeit zum fünften Tor, die jedoch nicht in Zählbares umgewandelt werden konnte. Fünf Minuten vor Schluss landete der Ball dann zum letzten Mal in diesem Duell in den Maschen: Hannes Scherer korrigierte den Endstand der Partie auf 4:2 in Karlsruhe.

Durch die erkämpften drei Punkte arbeitet sich die Karlsruher U23 auf den zwölften Tabellenplatz vor. Am Samstag den 12. November reist das Team zum SV Spielberg.

KSC II: Stritzel, Velic (71. Krätschmer), Hoffmann, Sheron (78. Radau), Henk, Veith (62. Grupp), Mehlem, Fahrenholz (83. Buchta), Kleinert, Luibrand, Barry