KSC will weiter arbeiten und im Rhythmus bleiben

KSC Training 9 November071Karlsruhe (mia). Die Jungen kommen beim KSC derzeit zum Einsatz, denn Tomas Oral, Coach des Karlsruher SC, fehlen in der Länderspielpause nicht nur die Länderspieler unter den Karlsruher Profis auch verletzungsbedingte Ausfälle gibt es.

So trainierten die KSC II-Spieler Cheick Cisse, Linus Radau, Harun Velic, Kai Luibrand, Demarveay Sheron mit den Profis. Feuer war im Training, freute sich KSC-Coach Oral. „So wie wir es die ganze Zeit haben. Das sieht man ja, dass die Jungs arbeiten.“

Booking.com
Im Testspiel gegen Sonnenhof Großaspach werde der KSC versuchen, allen denen, die die Woche gespielt haben Einsatzzeiten zu geben. „Ich will schon, dass wir im Rhythmus bleiben.  Wir legen auf das Wert, woran wir die letzten Wochen gearbeitet haben. Dass wir in beide Richtungen wirklich das umsetzen, was wir vorhaben“, fordert der KSC-Coach, ob dies gegen einen Dritt- oder Zweitligisten sei.
„Wir müssen schauen, dass wir diszipliniert weiter so arbeiten und den ein oder anderen Rückschritt in Kauf nehmen, aber nach vorne weiter arbeiten. Wir müssen besser unser Ding verteidigen, das was wir wollen – die drei Punkte.“