KSC: Sverkos Zweitliga-Debüt auf dem Betzenberg?

KSC Training 9 August005Karlsruhe (mia). Eine sehr junge Außenverteidigung könnte für den Karlsruher SC gegen Kaiserslautern auflaufen. Denn KSC-Coach Tomas Oral scheint neben Matthias Bader auch auf Marin Sverko für Ylli Sallahi auf dem Betzenberg zu setzen.

Die Zeichen stehen auf einen Einsatz des 18-jährigen Pforzheimers Sverko. Eine Weisheitszahn-Operation wurde extra verschoben, die medizinische Abteilung legte sich am Donnerstag ins Zeug, um Sverkos Wade (Bluterguss) fit zu bekommen. „Wir haben alles dafür getan, dass es geht“, so Sverko, der sich freuen würde wenn es zu seinem Debüt kommt.

Booking.com

Dass dies ausgerechnet im Hexenkessel Betzenberg stattfinden könnte beeindruckt ihn sicherlich. „Es ist eine besondere Atmosphäre. Ich habe schon mal vor 30.000 Zuschauern in Chile gespielt mit der Nationalmannschaft, aber da war eine friedliche Stimmung, jetzt auswärts sind wir gehasst. Das wird anders sein. Ich habe gehört, dass es ein geiles Stadion ist und besonders für Fans und für uns.“

Auch sein Gegenüber Matthias Bader hofft, dass er spielt. „Ich habe noch nie auf dem Betzenberg gespielt.“ Nachdem Kaiserslautern schlecht gestartet ist und sich berappelt hat, könne man die schon als Art Vorbild sehen. „Das ist auch unser Plan. Wir fahren hin, um zu gewinnen. Der Knoten muss platzen“, erklärt Bader.

„Wir müssen in jeden Zweikampf gehen, als wäre es der letzte, in jedes Passspiel als wäre es das letzte. Wir müssen das über 90 Minuten zeigen, dass wir die Eier haben, dass wir da unten raus kommen können.“

Mögliche KSC-Aufstellung: Orlishausen, Bader, Thoelke, Stoll, Sverko, Prömel, Kom, Kamberi, Yamada, Stoppelkamp, Diamantakos.