KSC-Frauen siegen zum Jahresabschluss

DSC_5642_KSC Frauen DFB-Pokal vs GladbachKarlsruhe (ps). Mit einem 4:0-Heimsieg beendet das Oberligateam die Vorrunde. Gegen den TSV Amicitia Viernheim trafen Paula Zomant (2), Melissa Zweigner und Lisa Grünbacher für die Blau-Weißen.

Der KSC verschlief die komplette Anfangsphase und hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn es nach 20 Minuten schon 2:0 für die Gäste gestanden hätte. Nach einem Konter der Gäste, musste der Außenpfosten die Heimelf vor dem Rückstand bewahren. Kurze Zeit später hatten die Gäste, nach einem kapitalen Abwehrfehler erneut die Chance in Führung zu gehen, doch lies sich die TSV-Stürmerin zu viel Zeit und die KSC-Defensive konnte die Chance vereiteln. Erst nach diesen beiden Aufregern kam der KSC besser ins Spiel und zeigte nun auch das gewohnte sichere Passspiel. In der 30. Minute war dann KSC-Stürmerin Melissa Zweigner zur Stelle und erzielte die Führung. Nur zwei Minuten später brachte Paula Zomant einen Freistoß mit etwas Glück im Kasten der Gäste unter. Mit diesem Vorsprung ging es in die Pause.

Booking.com

Die Gäste kamen mit etwas mehr Schwung aus der Kabine und er KSC hatte erneut Schwierigkeiten in die Gänge zu kommen. Die Druckphase war aber nur von kurzer Dauer. Die Gastgeber übernahmen wieder das Spiel und hatten dann die beste Phase in der Partie. Nach einer klasse Kombination über die rechte Seite stand Paula Zomant im 16er ungedeckt und konnte die Hereingabe platziert ins Eck abschließen. Wiederum nur zwei Minuten später war es erneut eine Hereingabe von der rechten Seite, die in der Mitte von Lisa Grünbacher zum 4:0 verwertet wurde. In der 69. Minute vergab der KSC einen Foulelfmeter. Kurze Zeit später hatte Laura Bertsch Pech beim Abschluss, ein Schuss aus spitzen Winkel traf erst die Unterkante der Latte, sprang dann an den Pfosten und wieder zurück ins Feld. Auf Grund von einigen Wechseln war dann ein Bruch im KSC-Spiel zu erkennen. Die Gäste gaben sich trotz des Rückstands nicht auf zeigten sich noch einige Male in der Offensive, doch die KSC-Abwehr lies keine Chance mehr zu.

Mit dem Sieg schlossen die Karlsruherinnen die Vorrunde mit 18 Punkten ab. Aktuell bedeutet das Platz 2, punktgleich mit dem SV Alberweiler. Da der drittplatzierte VfL Sindelfingen II noch ein Spiel weniger hat, könnte der KSC noch auf Platz 3 nach der Vorrunde abrutschen.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und Unterstützern in diesem Jahr und freut sich schon auf die im März 2017 startende Rückrunde.
Für den KSC spielten:

Melanie Döbke, Celina Lienemann, Lisa Halm, Sandra Ernst, Anna Rogèe, Lena Trentl, Lisa Grünbacher, Janita Rothermel, Melissa Zweigner, Paula Zomant, Laura Bertsch, Shanice Rapp, Lena Kasprzyk, Kim Kiefer, Nadin Markovic, Sabrina Freymüller, Tanja Bacher