Süddeutscher Futsal-Cup

Karlsruhe (ps). Der Süddeutsche Futsal-Cup 2017 wird wieder in einem Final-Four-Turnier ausgespielt. Neben dem Vizemeister der Futsal-Regionalliga Süd werden die vier weiteren Teams über Qualifikationsspiele ermittelt.

Zwei Mannschaften aus Baden können in der Qualifikation am 25./26.02.2017 antreten. Wer den bfv vertritt, entscheidet sich ab dem 10. Dezember in der Turnierserie Derbystar Futsal-Cup. Der Badische Meister muss beim SFV Futsal-Cup gegen den Hessen-Meister ran, der Vize im bfv auswärts gegen den Vizemeister des Württembergischen Fußballverbandes. Das loste der Süddeutsche Fußballverband in seiner Vorstandssitzung am 27. November in Niefern aus.

Booking.com

Der Vizemeister der Regionalliga Süd überspringt die Qualifikation und steht direkt im Final-Four. Im vergangenen Jahr war das der FC Portus Pforzheim, der das Final-Four dann auch gewann und damit in die Qualifikation um den DFB Futsal-Cup einzog, dort aber scheiterte. Auch in der laufenden Regionalliga-Saison stehen die Chancen nicht schlecht für Portus. Aktuell liegen die Pforzheimer um Futsal-Nationalspieler Timo di Giorgio zwar auf Platz 3, jedoch punktgleich mit dem zweitplatzierten TSV Weilimdorf. Der zweite badische Club und letztjähriger Badischer Meister Villalobos F.C. belegt aktuell Rang 5.

Das Final-Four wird am 04.03.2017 in Rüsselsheim im jeder-gegen-jeden-Modus ausgetragen. Der Sieger zieht in die Vorrunde des DFB Futsal-Cups ein. Der Meister der Regionalliga Süd steht direkt im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft.