Tatort TV Halle: Gerechtes Remis nach packender Abwehrschlacht!

HSG Walzbachtal
HSG Walzbachtal

Karlsruhe (ps). Das Drehbuch für den beliebten Sonntagsabend- Krimi las sich vielversprechend: Letztes Spiel in der Hinrunde, in heimischen Gefilden, gegen ein absolutes Spitzenteam der Verbandsliga und somit einen direkten Tabellennachbarn. Das sah nicht nur die Truppe von Erfolgscoach Atalay Öztürk so, sondern auch zahlreiche Zuschauer, die die TV Halle während der Partie in einen Hexenkessel verwandeln sollten (HSG Walzbachtal : TSV Rot 22:22 (11:11)).

Das Spiel versprach also einiges – und es bot noch mehr: Zwei taktisch optimal eingestellte Teams begegneten sich in einem intensiven Fight auf Augenhöhe! Die Gäste aus Rot starteten einen Hauch konzentrierter in die Partie und zeigten schnell, warum sie ganz oben mitspielen (0:1, 4.Min.). Die HSG brauchte zwar ein bisschen, übernahm dann aber das Kommando und dominierte bis Mitte der ersten Halbzeit (5:2, 13.Min.). Ein starker Holger Schell zwischen den Pfosten und ein schnelles Umschaltspiel waren in dieser Phase die Mittel zum Erfolg. Der TSV stellte sich jedoch gut auf die Walzbachtaler Stärken ein und glich wieder aus (7:7, 23.Min.).

Booking.com

Bis zu Pause agierten beide Teams dann extrem defensivstark und konzentriert. Das 11:11 mit dem es in die Kabinen ging war nach dem bisherigen Spielverlauf gerecht. In Halbzeit Zwei entwickelte sich zunächst eine regelrechte Abwehrschlacht in der kein Team sich einen wirklichen Vorteil erspielen konnte (17:17, 47.Min.). Zum Auftakt einer packenden Schlussphase waren es zunächst die Gäste die das Heft in die Hand nahmen. Mit 3 Treffern in Folge zog Rot auf 17:20 davon und einiges sprach zu diesem Zeitpunkt für den TSV.

Die HSG schaffte es aber, angetrieben vom lautstarken Publikum den Rückstand zu egalisieren und erkämpfte sich schlussendlich ein verdientes und umjubeltes Remis. Nun geht es für Mannschaft und Trainer in die wohlverdiente Weihnachtspause. Die HSG möchte sich auf diesem Weg für die tolle Unterstützung in einer fantastischen Hinrunde bedanken und wünscht allen Fans ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Tore für die HSG: S.Kinsch (10/6), M.Weiß (3), R.Lang (2), C.Kloss  (2), C.Langsdorf (2), N.Lücke (1), M.Reichert (1), J.Temesberger (1)