KSC-U17 zieht positives Fazit – Batmaz auf Platz eins

KSC u17 BatmazKarlsruhe (mia). Nach dem 2:0-Sieg der U17 des Karlsruher SC gegen den FSV Mainz zieht KSC-U17-Trainer Marc-Patrick Meister ein positives Fazit.

„Es war ein verdienter Sieg von uns mit zwei Glanzparaden zu Beginn von unserem Torwart Lukas Mai bei den zwei Chancen von Mainz. Das war es aber auch schon“, lobte Coach Meister.

Booking.com

„Wir hatten immer die Spielkontrolle und haben gut verteidigt“, so Meister über den „schönen Jahresabschluss“.

Die B-Junioren des KSC überwintern nun auf dem zweiten Tabellenplatz der Bundesliga Süd/Südwest mit nur drei Punkten Rückstand auf die U17 des Rekordmeisters FC Bayern München.

Neun Siege, vier Unentschieden, 31 Punkte und ein Torverhältnis von 37:19 stehen beim KSC zu Buche, wodurch die Karlsruher die Chance haben, sich nach der Pause für die Endrunde und die Meisterschaft der B-Junioren-Bundesliga zu qualifizieren.

„Das Resultat ist für die Jungs cool. Wir freuen uns.“ Im kommenden Jahr geht es dann für die U17 „richtig um etwas“.

Aber nicht nur in der Liga-Tabelle, auch in der Torjägerliste des DFB reiht sich der KSC ganz oben ein. Platz eins in der Torjägerliste  der Staffel Süd/Südwest teilt sich KSC-Spieler Malik Batmaz mit 17 geschossenen Toren gemeinsam mit Maurice Malone vom FC Augsburg. Platz 14 mit fünf Toren belegt dann der nächste KSC-Spieler Stephan Mensah.