KSC: Kehren Terrazzino und Meffert zurück?

KSC Sportdirektor Oliver Kreuzer
KSC Sportdirektor Oliver Kreuzer

Karlsruhe (mia). Während sich die Profis des Karlsruher SC noch im Weihnachtsurlaub befinden, arbeiten KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer und Cheftrainer Mirko Slomka am Kader für die Rückrunde.

Tabellenplatz 15 und nur zehn geschossene Tore, dafür aber 21 kassierte sind für den KSC ein deutliches Zeichen, dass der Kader aufgerüstet werden muss. So sollen laut „Kicker“ auch Ex-KSCler auf der Liste der sportlichen Leitung stehen.

Jonas Meffert, der den KSC im vergangenen Sommer in Richtung SC Freiburg verlassen hatte, dort aber auf nur einen Einsatz bislang kam und auch Marco Terrazzino, der 2011 beim Karlsruher Sport Club spielte, sollen laut Kicker zurückgeholt werden.

Zudem habe der KSC Interesse am Bremer Lukas Fröde sowie Andre Hoffmann von Hannover 96, schreibt das Fachblatt.

Ob auch KSC-Profis den Verein verlassen müssen, um die möglichen Neuzugänge zu finanzieren, ist offen. Sicher ist, dass zum Trainingsauftakt am 3. Januar auch der ausgeliehene Vadim Manzon wieder den Karlsruhern angehört.