KSC-Auftakt: Sechs Spieler fehlen – Rückkehrer

KSC Dirk OrlishausenKarlsruhe (mia). Wenn der Karlsruher SC am Dienstag, 12 Uhr zum ersten öffentlichen Training mit dem neuen KSC-Trainerteam Mirko Slomka und Zlatan Bajramovic im Wildpark antritt, werden die Fans des Karlsruher Fußball-Zweitligisten kein neues Gesicht unter den Fußballern entdecken können.

Zurück im Wildpark wird lediglich KSC-Stürmer Vadim Manzon sein, der von seiner Leihe zu Bodo Glimt zurückkehrt. Dagegen wird es einige KSC-Profis geben, die den Zuschauern fehlen werden.

Booking.com

Gaetan Krebs (Reha), Marin Sverko, Niklas Hoffmann und Enrico Valentini (alle drei im Aufbau) werden fehlen. Rene Vollath und Matthias Bader sind krank aus der Winterpause zurückgekehrt, so Mannschaftsarzt Marcus Schweizer.

Florian Kamberi (Knorpel) und KSC-Kapitän Dirk Orlishausen dagegen kehren auf den Platz zurück und können sich beim neuen KSC-Coach Slomka empfehlen.

Der Zweikampf um die Position im Tor beginnt dann von Neuem. Zuvor hatte sich Ex-Coach Tomas Oral für Vollath als die Nummer eins entschieden. In der Vorbereitung auf den ersten Spieltag heißt es nun, Neustart.

Nur kurz müssen sich die Profis im winterlichen Wildpark vorbereiten, am Samstagvormittag bereits geht der Flieger ab nach Spanien ins Trainingslager.