KSC zieht aus Test Schlüsse fürs Feintuning

KSC 23 Januar081Karlsruhe (mia). Trotz der 0:2-Niederlage des Karlsruher SC gegen den FC St. Gallen war das Spiel für den KSC ein wichtiger Test, so Kapitän Dirk Orlishausen. „Es war wichtig für uns, die Taktik und das System des Trainers rein zu bekommen und das geht nur über Spiele“, so Orlishausen.

Das Testspiel gegen einen guten Gegner habe das Trainerteam noch einmal Schlüsse ziehen lassen, an was es zu feilen gilt vor dem Auftakt gegen Arminia Bielefeld am Sonntag (13.30 Uhr).

Booking.com

„Es kann sein, dass uns die Reise noch in den  Beinen steckte anfangs, gerade beim ersten Tor waren wir nicht auf der Höhe das zweite war ein Abseitstreffer“, so Orlishausen.

Intensives Spiel – Treffen mit Yabo

Nach den beiden Toren sei es ein gutes Spiel gewesen, bei dem der KSC Chancen zum Anschluss und Ausgleich hatte, “ aber die waren leider knapp daneben“, so der KSC-Kapitän und  KSC-Coach Mirko Slomka erklärte in Wildpark-TV, dass der Abseitstreffer keine große Rolle spielte. Es sei ein intensives Spiel und ein sehr guter, wenn auch nicht mit einem Sieg gekrönter Test.

Dass am kommenden Sonntag auch Ray Yabo bei Gegner Bielefeld auf dem Rasen stehe, freue Orlishausen für den ehemaligen KSC-Spieler. „Er hat auch gleich zwei Mal getroffen – das ist eine super Sache für ihn. Ich freue mich auf ein Wiedersehen – nur treffen darf er nicht.“

Nach dem  Knorpelschaden hatte sich Yabo lange rangekämpft. „Wenn er jetzt Spielpraxis kriegt freue ich mich für ihn. Aber am Sonntag wird 90 Minuten alles ausgeblendet danach können wir einen Schwatz halten.“