Calhanoglu wird vier Monate gesperrt

Karlsruhe/Leverkusen (ps). Sein Wechsel vom Karlsruher SC zum Hamburger SV kommt Hakan Calhanoglu nun teuer zu stehen.

Die von der FIFA ausgesprochene Sperre gegen ex-KSCler Calhanoglu für den Zeitraum von vier Monaten für alle Pflichtspiele ist vom Internationalen Sportgerichtshof Court of Arbitration for Sport (CAS) bestätigt worden, meldet Bayer Leverkusen, der aktuelle Verein Calhanoglus.

Booking.com

Damit fehlt der türkische Nationalspieler Bayer 04 definitiv bis zum Ende der laufenden Saison.

Hintergrund der Sperre ist eine Auseinandersetzung zwischen Hakan Calhanoglu und dem türkischen Verein Trabzonspor. Während seiner Zeit beim KSC im Jahr 2011 hatte Calhanoglu als Minderjähriger eine Vereinbarung mit Trabzonspor bezüglich eines Wechsels getroffen. Er verlängerte jedoch dann seinen Vertrag beim Ksc und wechselte später zum HSV.

Der CAS sah genau wie die FIFA das Verhalten des Spielers als Vertragsbruch gegenüber Trabzonspor an.