Gequos zur Heimpremiere gegen MTV Stuttgart

Karlsruhe (ps). Immer spitz auf Knopf verlaufen die Partien zwischen den Gequos und dem kommenden Gegner und Dauerrivalen MTV Stuttgart. Wenn die Gequos am Samstag um 19.30 Uhr zum ersten Heimspiel in der Halle 1 am Sportinstitut auflaufen, wird wie gewohnt ein spannendes Spiel erwartet. MTV Stuttgart, der seine Auftaktpartie noch gegen die ifm Baskets verlor, konnte vor einer Woche in einem Krimi die EVL Baskets Limburg um einen einzigen Punkt schlagen.

Jetzt wollen sie gegen die Karlsruher den nächsten Sieg einfahren. Die Gequos dürften gewarnt sein, vor allem vor dem Trio Marco Schlafke, David Rotim und allen voran David Michalczyk, der in letzter Saison noch eine Liga höher auf Korbjagd ging, könnte zum Schlüsselspieler des Teams avancieren. Mit den drei Virtuosen verfügen die Stuttgarter über eine starke Offensive mit höherklassiger Erfahrung, die es für die Gequos erstmal zu stoppen gilt. Ein Schlüssel zum Erfolg wird dabei eine konstante und aggressive Verteidigung sein, die die Gequos schon von Beginn an umsetzen müssen. Manager Zoran Seatovic hofft außerdem auf eine erheblich bessere Trefferquote der ganzen Mannschaft sowie der wieder genesenen Elnis Prasovic und Alex Rueck.

Booking.com

Doch nicht nur Basketball wird an diesem Abend in der Halle des Sportinstituts gespielt. Das in der Sommerpause auf einigen Positionen veränderte Team mit dem neuen Coach Aleksandar Scepanovic – löste nach der letzten Saison Uli Himstedt ab – präsentiert sich ab sofort runderneuert in neuen Trikots samt neuem Logo den Zuschauern.

Das Publikum kann sich auf ein nervenaufreibendes Spiel gefasst machen, das wenig Freiraum für Fehler lässt. Die Gequos sind in der Pflicht, damit nach dem Wochenende von einem gelungenen Saisonstart die Rede sein kann.

Los geht die Partie am Samstag, 4. Oktober um 19.30 Uhr, in der Halle 1 beim Sportinstitut (Engler-Bunte-Ring). Die Einfahrt auf dem Gelände ist am Wochenende wieder geöffnet, freie Parkplätze stehen vor der Halle zur Verfügung.