KSC II holt Sieg gegen Walldorf II

Karlsruhe (ps). Die Oberligamannschaft des Karlsruher SC hat gespickt mit sieben Profis gegen Astoria Walldorf II mit 3:0 (1:0) gewonnen. Die Elf von KSC II-Cheftrainer Stefan Sartori gewann am Samstagnachmittag die Partie des 25. Spieltages durch die Tore von Gaétan Krebs, Bjarne Thoelke und Pius Krätschmer.

 Schon nach dreißig Sekunden gelangten die KSCler das erste Mal vor das Tor der Gäste aus Walldorf: Nach einer Flanke von Kai Kleinert traf Boubacar Barry den Ball mit dem Kopf allerdings nicht richtig und konnte ihn so nicht hinter die Linie befördern. Auch weitere hochkarätige Torchancen in den Anfangsminuten konnten die Karlsruher zunächst nicht in Zählbares umwandeln. Zum ersten Treffer für die Gastgeber führte dann in der 30. Minute ein Freistoß aus rund 18 Metern Entfernung, den Gaétan Krebs zielgenau über die Mauer hinweg schoss und so den Ball in die Ecke des Walldorfer Kastens platzierte.

Booking.com

In der zweiten Halbzeit begannen die Karlsruher  zunächst etwas schwächer, während Walldorf II besonders über die Zweikämpfe versuchte, das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Dann aber war es wieder der KSC II der dominierte. So folgte in der 60. Minute dann auch das zweite Tor: Nach einem Eckball ergriff Bjarne Thoelke die Möglichkeit und schoss die Karlsruher zum 2:0 im Wildpark. Gestärkt durch den zweiten Treffer hatten die Karlsruher das Spiel von nun an fest im Griff und bauten ihre Führung kurz vor dem Ende (89. Minute) sogar noch aus: Durch einen Angriff über Severin Buchta und Raphael App, der nach seiner langen Verletzung heute endlich wieder zum Einsatz kommen konnte, gelangte der Ball zunächst zu Oskar Zawada. Der Schuss des 21-jährigen wurde allerdings vom Walldorfer Torwart geblockt, dafür gelang Pius Krätschmer im Nachschuss der Treffer zum 3:0-Endstand im Wildpark.

Zum nächsten Auswärtsspiel fahren die Badener nun am Samstag, den 25.03.2017 zum Offenburger FV.

KSC II: Semmle, Stoll, Thoelke, Grupp, Veith (73. App), Kamberi (46. Luibrand), Krebs (63. Weizel), Kleinert, Buchta, Barry (84. Krätschmer), Zawada