KSC U17 unterliegt den Roten Teufeln

Karlsruhe (mia). Trotz zweimaligem Aufholen eines Rückstands hat die U17 des Karlsruher SC bei der B-Jugend des 1. FC Kaiserslautern mit 3:2 (2:1) verloren. „Unterm Strich war es eine verdiente Niederlage“, so KSC U17-Coach Marc-Patrick Meister.

In der Partie auf „mäßigem Niveau“ hatte Niclas Stierlin (5.) die Gastgeber mit einem Distanzschuss in den Winkel mit 1:0 in Führung geschossen. Nach 18 Minuten zog Dominik Kother ebenfalls aus der Distanz ab, Leon Hotopp fälschte den Ball zum 1:1 ins eigene Tor ab. Der KSC war wieder im Spiel.

Booking.com

Es dauerte allerdings nicht lange bis Jannis Held (29.) die Pfälzer wieder in Führung schoss. Sein Distanzschuss flog unhaltbar ins lange Eck. „Es war schwer zu verteidigen“, so Meister.

Neun Minuten vor Schluss folgte zwar der erneute Ausgleich durch einen von Malik Batmaz verwandelten Strafstoß, dem folgte aber ein schneller Gegenangriff, an dessen Ende Marko Andrijanic (77.) zum 3:2-Endstand einschob.

„Wir haben leider keine Durchschlagskraft mehr bekommen“, so Meister. „Es war verdient, weil wir in beiden Phasen des  Spiels im Angriff und in der Verteidigung nicht gut waren.“ Nächste Woche ist spielfrei für die KSC-Jugend,  danach kommt Bayern München in den Wildpark.