KSC stellt Trainer Slomka frei – Meister übernimmt

Karlsruhe (mia/ps). Der Karlsruher SC und KSC-Coach Mirko Slomka gehen getrennte Weg. Der Tabellenletzte der Zweiten Bundesliga und der Fußballlehrer beenden die Zusammenarbeit.

Der KSC hat seinen bisherigen Cheftrainer Mirko Slomka mit sofortiger Wirkung freigestellt. Der Verein reagiert damit auf die Ergebnisse der letzten Spiele. KSC-Coach Slomka durfte nach dem 1:1 gegen Würzburg noch die Pressekonferenz abhalten und hatte dann wohl die Information von Sportdirektor und Präsident bekommen.

Booking.com

Das Amt des Cheftrainers übernimmt KSC-U17-Coach Marc-Patrick Meister.

KSC-Sportdirektor Kreuzer hatte direkt nach dem Spiel erklärt. Der Punkt sei „zum Leben zu wenig zum Sterben zu viel“. Der KSC hatte sich drei Punkte erhofft, war aber nur mit einem Punkt aus dem Spiel gekommen.

Nun müsse die Mannschaft mit U17-Coach Meister den Abstieg aus der Zweiten Liga verhindern. KSC-Präsident Ingo Wellenreuther hatte nach dem Spiel erklärt, man könne nicht sagen, was morgen komme. „Die Frage ist nicht Slomka oder nicht, sondern die Frage sei, den Abstieg zu verhindern“.

KSC U17-Coach übernimmt

Meister, der Anfang der Saison als Co-Trainer für KSC-Coach Slomka eingesetzt worden war, ist mit der U17 des KSC äußerst erfolgreich. Platz drei der B-Junioren-Bundesliga belegt der KSC aktuell.

Ob der Tabellenletzte der Zweiten Bundesliga noch das Ruder rumreißen kann, bleibt abzuwarten. Den KSC trennen weiterhin noch vier Punkte vom Relegationsplatz. Am kommenden Sonntag tritt Meister mit den Profis gegen den VfB Stuttgart an.