HSG setzt zu Hause runden Schlusspunkt

HSG Walzbachtal SV HSG Ettlingen
Quelle: ps

Karlsruhe (ps).  HSG. Walzbachtal gegen Ettlingen/Bruchhausen. Samstagabend, letztes Heimspiel nach einer, unterm Strich sehr erfolgreichen ersten Verbandsliga-Saison. (Ein Platz im oberen Mittelfeld übertrifft das Öztürk’sche Saisonziel „Klassenerhalt“ doch deutlich). HSG Walzbachtal : HSG Ettlingen/Bruchhausen 31:20 (18:7)

Von Beginn an dominierten die Gastgeber und zogen, dank einer hochkonzentrierten Deckungsarbeit schnell auf 4:0 davon (5.Min.). In der Folge brachte HSG-Keeper Holger Schell mit teilweiße außerirdisch anmutenden Leistungsspitzen die Spieler der Gäste langsam aber sicher an den Rand der Verzweiflung. Es war ja keinesfalls so, dass Ettlingen/Bruchhausen anfangs nicht zumindest versuchte Gegenwehr zu leisten, wenn die Schützlinge von Roland Mächtel es jedoch mal schafften die starke Walzbachtaler Deckung auszuhebeln, explodierte eben dieser Holger Schell ein ums andere Mal in seinem Kasten und brachte Zuschauer wie Gegner zum Staunen.

Booking.com

Die Konsequenz: Bereits nach 20 Minuten stand es 12:3 und die Moral der Gäste lies sichtlich nach. Spätestens als beim Stande von 18:7 der Pausenpfiff ertönte, war allen Beteiligten klar, dass die Messe an diesem Abend gelesen war. Im 2.Spielabschnitt dann das gleiche Bild: Abwehr stark, Schell noch besser und Goppelsröder im Konter-Rausch (Brachte es, trotz einiger Fehlwürfe auf stolze 10 Hütten). So konnte der feine Herr Pressewart in seinen letzten 30 Minuten Amtszeit, bei einem kühlen Bierchen entspannt dem illustren Treiben auf dem Spielfeld beiwohnen (so hat er’s natürlich am liebsten).

Der gesundheitlich angeschlagene HSG-Coach Atalay Öztürk war nach Spielende natürlich hoch zufrieden. „Ein geiler Auftritt! Heute hat man gesehen, was mit der richtigen Einstellung möglich ist. Wir haben die Qualität in dieser Klasse fast jeden zu schlagen!“ Das darf seine Mannschaft bereits kommende Woche ein letztes Mal für diese Saison unter Beweis stellen. Am Samstag (29.04.) gastiert die HSG nämlich beim Tabellenzweiten TSV Rot. Anpfiff in der Sporthalle der Parkringschule ist um 17.30Uhr.

Tore für die HSG: F.Goppelsröder (10/4), C.Langsdorf (6), S.Kinsch (4), R.Lang (3), M.Kaupa (1), T.Lindörfer (1), L.Heidt (1/1), M.Weiß (1), F.Block (1), C.Kloss (1), M.Reichert (1), J.Temesberger (1)