Siegemund startet für den TC Rüppurr – Kommen Sponsoren vom KSC?

Karlsruhe (mia). Des einen Leid, ist es des anderen Freud. So könnte der TC Rüppurr und seine Tennis-Bundesligaspielerinnen vom Abstieg des Karlsruher SC in die Dritte Liga profitieren. Denn einige Sponsoren des KSC sollen laut Informationen von abseits-ka ihr Interesse an einem Wechsel zum Tennisclub angedeutet haben.

„Wirtschaftlich sind wir gesattelt und sind optimistisch, die nächsten zwei Jahre Erste Bundesliga spielen zu können“, erklärte TCR-Präsident Thomas Vollmar. Mit einem Gesamtbudget im „kleinen sechs-stelligen Bereich“ gehe man in die Bundesliga-Saison. Um das Ziel 140.000 Euro zu erreichen, führe man noch Gespräche.

Booking.com

Sportlich sei das Ziel, „gut mitzuspielen“. „Wir gehen vorsichtiger in die Saison, nicht mit dem Anspruch, um die Meisterschaft zu spielen. Wir sagen, alles ist möglich. Wir wollen die Mitte behaupten“, sagt Vollmar, der auch weiß, dass Glück und Zufall eine Rolle spielen.

Dass dieses Ziel aber kein Selbstläufer werden wird, ist allen klar.  Teammanager Markus Schur hat noch keine Planungssicherheit, wer an den einzelnen Spieltagen tatsächlich für den TCR an den Start geht. Sicher sei, dass Laura Siegemund im Heimspiel am 19. Mai gegen den Club an der Alster Hamburg an den Start geht.

Tennisstar Siegemund beim TCR

„Sonst ist alles offen“, so Schur, der einige kurzfristige Ausfälle hatte hinnehmen müssen. Michaella Krajicek fällt kurzfristig nach einer Knie-OP aus. „Das ist bitter, sie war für alle Spiele gesetzt!“ Zuvor waren Reka-Luca Jani und Anna Bonda mit Kreuzbandriss ausgefallen, Anne Schäfer hat ein Kind bekommen.

Sie sollten die Mitte der Mannschaft bilden, bezahlbar und spielstark. „Das macht es relativ schwierig.“ Nun bilden Dalma Galfi, Agnes Bukta und Laura Pous Tio das Kernteam der Bundesliga-Mannschaft des TCR.

Bukta ersetzt Krajicek womit die Rüppurrer Spielstärke einbüßen aber auch günstiger davon kommen, was auch Michael Staaden Vizepräsident und neuer Schatzmeister freuen dürfte. Mit im Team ist auch die 15-jährige Chantal Sauvant, die von Schur trainiert wird.

Der hat immerhin in Sachen Spielplan Positives zu verkünden. „Wir sind sehr glücklich mit dem Spielplan außer dass Pfingstferien sind.“ Nun hat man eine kompakte Saison.

Für Schur ist das Eckert Tennis Team Regensburg klarer Favorit, dann kommt Hamburg. Die Rüppurrer sehen sich mit Waldau Stuttgart in der Mitte vor TK  Blau Weiß Aachen,  Radolfzell und Blau Weiß Berlin.

Damit bei allen Heimspielen auch zahlreiche Zuschauer kommen, wird es erneut ein großes Rahmenprogramm wie eine Spanische Nacht geben, erklärt Vizepräsident Andreas Hund und Vollmar ergänzt: „Laura Siegemund ist ein Aushängeschild für uns.“ Aber auch das Gesamtkonzept samt Eventcharakter der Heimspiele zieht bei Sponsoren und Zuschauern. So haben die Rüppurrer mittlerweile rund  50 Kleinsponsoren neben großen Geldgebern gefunden.

 

Termine des TCR:

14. Mai Radolfszell  vs TCR

19. Mai TCR vs  Hamburg

03. Juni TK  Blau Weiß Aachen – TCR

05. Juni TCR vs Blau Weiß Berlin

09. Juni  Waldau Stuttgart vs TCR

11. Juni  TCR vs Eckert Tennis Team Regensburg