U23 des KSC unterliegt dem Ligadritten

Karlsruhe (mia/ps). Die Oberligamannschaft des Karlsruher SC hat sich beim Ligadritte Neckarsulmer SU trotz zahlreicher Chancen mit 2:0 geschlagen geben müssen.  „Wir hatten viele Chancen, aber diese nicht genutzt“, so KSC II-Coach Stefan Sartori.

Die Gastgeber waren besser gestartet und prüften KSC II-Keeper Florian Stritzel gleich in den ersten Minuten. Der aber war zur Stelle, eine Minute später rettete der Pfosten die Karlsruher. Dann kam der KSC II ins Spiel und setzte die Hausherren unter Druck. Marvin Mehlem (22.) schnappte sich die Kugel, wurde aber im Strafraum gefoult – es gab folgerichtig Strafstoß für den KSC II.

Booking.com

Michael Reith trat an, Schlussmann Marcel Susser jedoch parierte ihn. Davon ließen sich die Karlsruher nicht zurückwerfen und suchten weiterhin ihre Chance. Ridje Sprich aber zögerte zu lange und vergab und so fand die NSU besser ins Spiel. Quadie Barini (33.) nutzte seine Möglichkeit zum 1:0.

Nach dem Seitenwechsel war es wieder der Karlsruher Trupp, der besser im Spiel war, Schlussmann Susser jedoch parierte auch den Schuss von Mehlem (53.) und verhinderte den Ausgleich.  Barini (73.) war es dann , der Stritzel erneut überwand und zum 2:0-Endstand einnetzte.

KSC II: Stritzel, Cisse (75. Frank), Sheron, Fahrenholz, Grupp, Kleinert, Marvin Mehlem, Reith (67. Traoré), Veith (74. Batke), Weizel, Sprich (58. Luibrand)