KSC II empfängt CfR Pforzheim: Alles tun für einen Dreier

Karlsruhe (mia). Das Oberligateam des Karlsruher SC empfängt am Sonntag, 15 Uhr, den CfR Pforzheim zum Derby im Wildpark. Im vorletzten Saisonheimspiel will der KSC II einen Dreier einfahren.

„Wir freuen uns darauf. Es ist ein Derby mit besonderer Brisanz drin“, erklärt KSC II-Coach Stefan Sartori. „Wir werden es so angehen, dass wir es gewinnen.“

Booking.com

Carsten Lutz, Kai Kleinert und Severin Buchta werden dem KSC II fehlen, die Profis des KSC, die in der U23 mittrainieren, sind nicht spielberechtigt.

Indes hofft der KSC II auf mehr Zuschauer. „Die Jungs hätten es verdient, weil sie es sehr seriös angegangen sind trotz der Schwierigkeiten die Saison.“ 32 Mal gab es für den KSC eine komplett andere Elf auf dem Platz, und das nicht verletzungsbedingt.