KSC holt Kai Bülow als Verstärkung

KSC Sportdirektor Oliver Kreuzer

Karlsruhe (mia/ps). Der Karlsruher SC hat seinen nächsten Neuzugang. Der KSC bedient sich beim Mitabsteiger 1860 München und verpflichtet Kai Bülow. Den 31-jährigen gebürtigen Rostocker kennt KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer noch aus seiner Zeit bei den Münchner Löwen.

Kai Bülow wechselt ablösefrei vom TSV 1860 München zum Karlsruher SC. Bülow, der am heutigen Mittwoch seinen 31. Geburtstag feiert, hat im Wildpark einen bis zum 30. Juni 2019 datierten Vertrag unterzeichnet.

Booking.com

Bülow ist sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld einsetzbar. Für den F.C. Hansa Rostock absolvierte er 130 Partien in der Bundesliga und der 2. Bundesliga, beim TSV 1860 München stand Bülow in 171 Zweitliga-Spielen auf dem Platz.

„Kai passt genau in unser sportliches Anforderungsprofil: Er bringt Erfahrung, körperliche Stabilität und Kopfballstärke mit. Zudem habe ich ihn in unserer gemeinsamen Zeit in Mün-chen als einwandfreien Charakter kennengelernt“, erklärte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer.

„Ich habe sieben Jahre lang alles für 1860 München gegeben und wollte mich nach der Sai-son neu orientieren. Mit dem KSC habe ich einen sehr sympathischen Verein gefunden“, sagte Bülow. „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und möchte mithelfen, das Ziel direkter Wiederaufstieg zu schaffen.“

[adrotate banner=“47″]

Die Eckdaten des neuen Spielers:
Name: Kai Bülow
Geburtstag: 31. Mai 1986
Geburtsort: Rostock
Nationalität: deutsch
Größe: 188 cm
Gewicht: 81 kg
Künftige Rückennummer beim KSC: wird noch festgelegt
Bisherige Vereine: TSV 1860 München, F.C. Hansa Rostock, TSV Bentwisch