KSC reicht Lizenzunterlagen fristgerecht ein

Karlsruhe (ps). Der Karlsruher SC hat im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens für die Saison 2017/18 in der 3. Liga fristgerecht alle Unterlagen beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) eingereicht. Eine abschließende Mitteilung über die Zulassung zur 3. Liga werden die zuständigen Gremien des DFB spätestens bis zum 15. Juni 2017 treffen.

„Es ist bekannt, dass die Einnahmesituation in der 3. Liga gegenüber der 2. Bundesliga deutlich schlechter ist. Dies betrifft insbesondere geringere Einnahmen in Höhe von etwa 10 Millionen Euro bei den Fernsehgeldern“, erläutern KSC-Präsident Ingo Wellenreuther und die beiden Vizepräsidenten Günter Pilarsky und Holger Siegmund-Schultze. „Deshalb war ein großer Kraftakt von Nöten, um das finanziell Erforderliche zu schaffen und alle Unterlagen fristgerecht einzureichen. Umso glücklicher sind wir jetzt, dass dies gelungen ist. Wir sind zuversichtlich, einen positiven Bescheid vom DFB zu erhalten.“

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

Die Mitglieder des KSC-Präsidiums weiter: „Ohne die großartige finanzielle Unterstützung unserer Freunde, Gönner und unserer Geschäftspartner sowie der Sparkasse Karlsruhe, der Volksbank Karlsruhe und der Commerzbank wäre die fristgerechte Abgabe der Lizenzierungsunterlagen nicht möglich gewesen. Für diese Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen möchten wir uns ausdrücklich bedanken.“

„Unser großer Dank gilt aber ebenso unserem Präsidiumskollegen Günter Pilarsky für seine erneute großzügige Unterstützung“, ergänzen Präsident Wellenreuther und Vizepräsident Siegmund-Schultze.