KSC-Kapitän lobt: „Ansprechende Leistung“ gegen Fleetwood

Hopfgarten (mia). „Ich bin sehr zufrieden“, erklärte KSC-Coach Marc-Patrick Meister nach dem 2:1-Sieg des Karlsruher SC gegen den englischen Drittligisten Fleetwood Town zum Abschluss im Trainingslager in Hopfgarten.

Der KSC-Cheftrainer hatte gegen die Engländer auf Malik Karaahmet und Kai Luibrand verletzungsbedingt verzichten müssen.  Dominik Stroh-Engel, Matthias Bader, Marc Lorenz und Daniel Gordon mussten zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

Von Beginn an übte der KSC Druck aus und kam nach wenigen Minuten gefährlich vors Tor der Engländer. Jonas Föhrenbach brachte die Kugel vors Tor, wo zunächst Anton Fink scheiterte, Andreas Hofmann (3.) dann aber zum 1:0 für die Karlsruher traf. Nur wenige Minuten später war es Fink (9.), der den Ball nach Freistoß von Marvin Wanitzek volley im Tor unterbrachte. Zwar sorgte Devante Cole (18.) nach Ecke für den Anschlusstreffer Fleetwoods, die Karlsruher aber ließen nichts mehr anbrennen und siegten.

Kapitän Kai Bülow freute sich über den Sieg: „Wir haben heute eine sehr ansprechende Leistung gezeigt.“ Es sei schön, das Trainingslager mit einem Erfolgserlebnis zu beenden.

„Wir haben einen super Gegner ausgesucht finde ich. Du kannst ja die dritte Liga so in Reinkultur gar nicht besser spielen, wie die es uns jetzt abverlangt haben. Der Ball war viel in der Luft, wir mussten stabil sein im Kampf um den Ball,… Das haben wir gut gemacht.“

Lediglich das erneute Gegentor nach einem Standard ärgerte den Karlsruher Coach, der seine Jungs für das Engagement und die Coolness lobte. Man habe zwar noch viel Arbeit vor sich, aber er sei für heute schon einmal zufrieden mit dem Auftritt.

KSC: Uphoff – Föhrenbach (60. Buchta), Pisot (60. Gordon), Stoll, Camoglu (46. Bader)– Muslija (60. Lorenz), Hofmann (72. Siebeck), Bülow ( 79. Mehlem), Wanitzek (46. Amamoo; 80. Schleusener) – Fink (70. Vujinovic), Zawada (60. Stroh-Engel)

KSC vs Fleetwood Town: