BG-Gegner unter der Lupe: Die Weißenhorn Youngstars

Karlsruhe (ps). Die BG Karlsruhe empfängt am Samstag, den 08.11.2014 die bayrischen Youngstars aus Weißenhorn und erhofft sich den langersehnten ersten Heimsieg der Saison.

Nach zwei verlorenen Spielen stehen die Weißenhorn Youngstars mit ihrem finnischen Trainer Danny Jansson unter Zugzwang. Zwar hat man in Weißenhorn keine direkten Aufstiegsambitionen, zu unterschätzen ist der Koorperationspartner des Bundesligisten und EuroChallenge-Teilnehmers Ratipharm Ulm dennoch nicht. Der Kader ist gespickt mit jungen Talenten, die darauf brennen ihr Können und Potenzial auch in der ProB unter Beweis zu stellen. Welches Team eignet sich da besser als der ProA-Absteiger BG Karlsruhe?

Booking.com

Neben vielen jungen Spielern, die neben dem ProB-Team noch für das Ulmer Regionalligateam beziehungsweise die NBBL-Mannschaft der Ratiopharm-Akademie aktiv sind, befinden sich mit Jonathan Maier, der 9,6 Punkte, 8,9 Rebounds und beeindruckende 1,9 Blocks im Schnitt auflegt, und Joschka Ferner, der auf durchschnittlich 8,7 Punkte kommt, zwei Akteure in den Reihen der Youngstars aus Weißenhorn, die sich diese Saison sogar schon einige Minuten für den Kooperationspartner im Basketballoberhaus präsentieren durften. Außerdem befindet sich mit Nils Mittmann ein Spieler in den Reihen der Gäste, der über 15 Jahre in der ersten Liga gespielt hat und die nötige Erfahrung in die junge Mannschaft bringt. Besonders konzentrieren sollte sich die BG auf den 23-jährigen US-Point Guard Randal Holt, der mit 22 Punkten im Schnitt mit Abstand der beste Punktesammler der Bayern ist und in dieser Saison schon dem ein oder anderen Gegner Kopfzerbrechen bereitete.

Trainiert wird das Team vom bereits erwähnten Danny Jansson, der in Weißenhorn seine erste Wirkungsstätte im deutschen Basketball gefunden hat, nachdem er diesen Sommer vom finnischen Zweitligisten PuHu Juniorit Vantaa in die Fuggerstadt kam. Seine Erfahrung bei der Arbeit mit jungen Spielern stellte er in Finnland schon eindrucksvoll unter Beweis, wo er sechs Jahre lang eines der erfolgreichsten finnischen Jugendprogramme leitete. Mit genau dieser Erfahrung hofft Jansson, der neben dem ProB-Team auch noch die Regionalliga- und die NBBL-Mannschaft der Ulmer betreut, auf eine erfolgreiche Saison im Sinne der Nachwuchsspielerförderung.