KSC-Frauen verlieren zum Auftakt

Karlsruhe (ps). Mit einer Niederlage gegen den letztjährigen Vizemeister aus Hegnach starteten die Oberligafrauen des Karlsruher SC in die Saison. Von Beginn an setzten die Gastgeber den KSC unter Druck. Der KSC schaffte es nicht ins Spiel zu kommen und musste in den ersten 10 Minuten bereits drei Eckbälle abwehren. Die Gastgeber waren gedanklich schneller und passsicherer, so die Meldung des KSC.

Unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung machten das Offensivspiel der Karlsruherinnen zu Nichte und spielte dem SVH in die Karten. Mit schnellem Umschaltspiel brachten Sie die Karlsruher Defensive ordentlich unter Bedrängnis. In der 15. Minute war es dann auch ein Konter, der die Heimführung brachte. Selbst der Gegentreffer rüttelte das KSC-Team nicht wach. Weiterhin hatte das Team mit einer zu hohen Fehlpassquote und schlechten Zweikampfwerten zu kämpfen. Gerade einmal eine Halbchance erarbeiteten sich die Karlsruherinnen im ersten Durchgang. Besser machten es die Gastgeber die mit einem weiteren Konter in der 31. Minute auf 2:0 erhöhen konnte.

Booking.com

 

[adrotate banner=“47″]

 

Der KSC kam mit viel Schwung aus der Pause und setzte den Gegner nun früher unter Druck. So kamen die Gäste nun auch mal in Richtung gegnerischem Tor. Die ersten Abschlüsse waren aber noch zu unplatziert. Durch die offensivere Spielweise der Gäste ergaben sich für den SVH Räume zum kontern. Diese waren meisten brandgefährlich brachten aber nicht die Vorentscheidung. So war es dann der KSC, der in der 67. Minute den verdienten Anschlusstreffer durch Sara Hemmer erzielen konnte.

Im Anschluss legten die blau-weißen weiter an Tempo zu. Die zahlreichen Zuschauer sahen nun ein leidenschaftliches Spiel von beiden Seiten. Der KSC erspielte sich einige gute Möglichkeiten, der zweite Treffer wollte aber nicht fallen. In der Schlussphase hätten auch die Gastgeber den dritten Treffer nach einem Konter erzielen blieben aber ebenfalls erfolglos. So jubelten am Ende die Heimmannschaft und der KSC stand trotz einer
klasse zweiten Hälfte ohne Punkte da.

Am kommenden Sonntag empfängt das Team die Mannschaft vom TV Derendingen. Anpfiff ist um 14 Uhr. Die Heimspiele finden ab sofort beim FV Grünwinkel statt.