KSC-Coach vor dem bfv-Pokal: „Wir haben Respekt“

Karlsruhe (mia). Wenn der Karlsruher SC heute um 18.30 Uhr zum bfv-Pokal bei der Spvgg Neckarelz antritt, wird wohl KSC-Ersatzkeeper Dirk Orlishausen den Kasten der badischen Drittligisten hüten.

Experimente werde es nicht geben, stellt KSC-Coach Alois Schwartz klar. „Der ein oder andere wird eine Pause machen, der ein oder andere eine Möglichkeit bekommen“, was auch mit den beiden englischen Woche zu tun habe. Im Tor des KSC werde „wahrscheinlich“  Orlishausen stehen.

Booking.com

Eines sei aber ganz klar.  Nur weil mit Neckarelz ein Verbandsligist auf den KSC wartet, geht man nicht ohne Respekt ins Spiel.

„Man geht in das Spiel rein wie in ein Meisterschaftsspiel. Das erwarte ich von der Mannschaft, mit der Fokussierung, der Körpersprache reinzugehen, um das Spiel zu gewinnen.“ Ob der Gegner Verbandsligist oder Bundesligisten sei, sei sekundär.

„Wir haben den Respekt vor dem Gegner“, erklärt KSC-Coach  Schwartz.

 

[adrotate banner=“47″]

 

KSC-Training