KSC U19 fährt Sieg in Heidenheim ein

Karlsruhe (mia). Mit ihrem 2:0-Sieg hat die U19 des Karlsruher SC beim FC Heidenheim wichtige drei Punkte geholt. Der KSC hatte in Heidenheim ein gutes Spiel abgeliefert und sich mit dem Dreier selbst belohnt.

Mario Schragl, Luca Egolf, Marco Pasalic und Tim Kircher fehlten verletzt und krank und auch auf Max Distelzweig musste KSC-Coach Lukas Kwasniok verzichten.

Booking.com

Für Keeper Schragl stand erneut Edmond Kaiser im Kasten des KSC und hielt die Null.

Nach vorne gelang es Pascalis Herzog mit seinem Diagonalball auf Noah Zwick, das 1:0 einzuleiten. Zwick (16.) köpfte gegen die Laufbewegung des Heidenheimer Schlussmanns zur Führung für die Karlsruher ein.

 

[adrotate banner=“47″]

 

Die Karlsruher griffen weiter an und so musste Kevin Sessa (77.) versuchen, nach einem Querball in den Strafraum zu klären. Er schob den Ball dabei aber ins eigene Tor und erhöhte für den KSC auf 2:0. Für Zwick, den Torschützen zum 1:0, war die Partie dagegen nach 75 Minuten zu Ende, als er mit der Gelb-Roten Karte vom Platz geschickt wurde.

Am kommenden Sonntag, 11 Uhr, empfängt die KSC U19 nun die TSG Hoffenheim im Wildpark und will nachlegen.

KSC U19: Kaiser, Zwick, Jansen, Goß, Herzog, Heers, Repka, Becker (88. Bulut), Hanek (89. Wähling), Batmaz (73. Mensah), Kother (81. Ehmann).

KSC-Sieg in Heidenheim