Erster Heimsieg für KSC-Frauen

Karlsruhe (ps). Das erste Heimspiel in der neuen Runde konnte das Oberligafrauenteam des Karlsruher SC mit 2:1 gewinnen. Die Tore für den KSC erzielten Sara Hemmer und Lena Kasprzyk.

An der neuen Heimspielstätte in Grünwinkel zeigte der KSC ab der ersten Minute, dass an diesem Tag die 3 Punkte in Karlsruhe bleiben sollten. Im Vergleich zur Vorwoche waren die Gastgeber hellwach in den Zweikämpfen und machten in der Offensive ordentlich Druck. In der ersten halben Stunde dominierten die Karlsruherinnen das Spiel und hatten gute Chancen die Überlegenheit auch in Tore umzumünzen. Leider blieben die Torchancen ungenutzt. Auf der Gegenseite rettet dann das Lattenkreuz nach einem direkten getretenen Freistoß. Gegen Ende des ersten Durchgangs kamen die Gäste besser ins Spiel bis auf den Freistoß gab es aber keine Gefahr für das KSC Tor.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

 

Zu Beginn des zweiten Durchgangs erhöhten die Gäste den Druck und so sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Der KSC war aber weiterhin die etwas aktivere Mannschaft nach vorne. Nach einem Eckball war es dann Sara Hemmer die am langen Pfosten die verdiente 1:0-Führung erzielen konnte. Erst jetzt kamen die Gäste auch zu Chancen blieben aber im Abschluss zu ungenau. In der 77. Minute legte der KSC dann nach. Nach einem Angriff über rechts schloss Lena Kasprzyk den Spielzug mit einem satten Schuss erfolgreich ab. Nach einem Ballverlust konterte der TVD geschickt und erzielte das 2:1. In einer hektischen Schlussphase lies der KSC aber keine Chance mehr zu und ging als verdienter Sieger vom Platz.

Am kommenden Sonntag reist die Mannschaft zum VfL Sindelfingen Ladies II. Anpfiff ist bereits um 11 Uhr.