Jubiläumsausgabe des Durlacher Turmberglauf

Führungsgruppe LG Region im Altstadtring mit dem Sieger-Triple – siehe Ergebnisliste Jannik Arbogast – Startnummer: 509, Christoph Kessler, – Startnummer: 583 und Jan Lukas Becker – Startnummer: 591
Quelle: Gustai/Durlacher.de

Karlsruhe (ps). Bei optimalem Laufwetter kamen über 600 Läuferinnen und Läufer nach Durlach, um die 10km- Strecke in und um Durlach in Angriff zu nehmen. Traditionell hatten sich auch wieder viele Zuschauer in der Altstadt und entlang der Pfinz eingefunden, um die Läufer bei Start und Ziel sowie einigen weiteren Streckenpunkten stürmisch anzufeuern. Ein besonderes Highlight gab es auf der Pfinzbrücke der Hubstraße, wo das Läuferfeld fünf Mal vorbeikommt: hier heizte das Orchester des Musikforum Durlach den Läufern zusätzlich ein und sorgte für beste Stimmung, so die Meldung der Turnerschaft.

Die ersten Laufentscheidungen fielen jedoch im Durlacher Schlossgarten. Dort liefen etwa 250 Kinder in verschiedenen Altersgruppen zwischen 5 und 13 Jahren eine bzw. zwei Runden von je 400 Meter.

Booking.com

Dank der guten Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler in den örtlichen Grundschulen wurde mit großer Begeisterung um die besten Plätze gekämpft, nach jedem Lauf gab es dann im Ziel eine Medaille.

 

[adrotate banner=“47″]

Pünktlich um 16 Uhr wurde auf der Pfinztalstraße beim Schloss der Hauptlauf gestartet; TSD-Vorsitzender Mathias Tröndle begrüßte die Läufer und Zuschauer, und die Durlacher Ortsvorsteherin Alexandra Ries schickte das Teilnehmerfeld mit einem lauten Startschuss auf die 10km-Strecke. Wie
schon in den letzten Jahren ging es durch den Durlacher Altstadtring und danach zur Pfinz, dann am Campingplatz entlang Richtung Grötzingen und auf dem Radfernweg wieder zurück nach Durlach; das Ziel war auf dem Durlacher Saumarkt, die Versorgung der Läufer mit Tee und Trinkwasser erfolgte auf dem nahe gelegenen Platz hinter der Weiherhofhalle statt. Das Trinkglas mit dem Turmberglaufmotiv durften die Teilnehmer mit nach Hause nehmen.

Von Beginn an setzte sich eine kleine Gruppe, die von Läufern der LG Region Karlsruhe mit ihren auffallenden roten Laufshirts dominiert war, vom Hauptfeld ab und baute ihren Vorsprung kontinuierlich aus. In der zweiten Streckenhälfte zog Jannik Arbogast das Tempo merklich an, seine
Vereinskameraden mussten abreißen lassen. Arbogast entschied letztendlich unangefochten das Rennen für sich und gewann in 33:22 min, 26 Sekunden vor dem Zweiten Jan Lukas Becker. Vorjahressieger Christoph Kessler musste sich dieses Jahr mit dem dritten Platz zufrieden geben und
kam nach 33:51 min ins Ziel. Dies bedeutete erneut einen Dreifach-Erfolg der LGR.

Bei den Frauen schafften es ebenfalls drei LGR Athletinnen auf das Podest: Johanna Flacke, die noch in der U20 gewertet wird, siegte in 39:06 min, vor der Vorjahreszweiten Sarah Hettich, die direkt nach ihr in 39:07 min einlief; Dritte wurde Lena Schmidt in 41:45 min. Ältester Teilnehmer war bei den Männern Dieter Bertsch von der LG Hardt, Jahrgang 1938; als älteste Läuferin wurde wie schon so oft Erika Krüger vom TSV Reichenbach, Jahrgang 1935, geehrt. Am Preis der Schulwertung, bei der es auf die größte Anzahl Läufer ankommt, nahmen dieses Mal 8 Schulen aus dem Karlsruher Raum mit insgesamt 207 Schülern teil. Auch wenn der eine oder andere Jugendliche es etwas langsamer angehen ließ und der Wettkampfgedanke nicht immer im Vordergrund stand, so legt der Veranstalter nach wie vor Wert darauf, eine möglichst große Anzahl von Schülern in den Lauf zu integrieren und so die Jugendlichen dem Laufsport näher zu bringen.

Den ersten Platz errang mit 49 Finishern das Markgrafen-Gymnasium Durlach; die Oberwaldschule Aue, die im letzten Jahr die meisten Schüler
stellte, brachte dieses Jahr 40 Teilnehmer ins Ziel und belegte damit Platz zwei. Setzt man bei den einzelnen Schulen die Anzahl Finisher zu der Anzahl der Schüler ins Verhältnis, hatte auch in dieser Wertung die Oberwaldschule mit 48 % teilnehmenden Schülern die Nase vorn.
Den Preis für die schnellste Zeit pro Körpergewicht erlief sich bei den Männern Christoph Kessler von der LG Region Karlsruhe, bei den Damen gewann diese Wertung Ulrike Hoeltz von der LSG Karlsruhe.

Die zahlenmäßig stärkste Mannschaft (Schulen ausgenommen) stellte in diesem Jahr die das Musikforum Durlach mit 27 LäuferInnen im Ziel. Alle Preise wurden während der Siegerehrung nach dem Lauf in der Weiherhofhalle verliehen, wo sich das Team vom Lauftreff der Turnerschaft um
die Bewirtung aller Läufer und Gäste kümmerte. Traditionell unterstützt der Turmberglauf gemeinnützige Initiativen, die sich an Kinder und Jugendliche richten und stellt dafür einen Teil der Anmeldegebühren zur Verfügung. In diesem Jahr ging die Spende an das Musikforum Durlach, der TSD-Vorsitzende Mathias Tröndle konnte der MfD-Vorsitzenden Andrea Wüstner einen Scheck in Höhe von 500 Euro überreichen.